Prachtvoller Geheimnisträger

Antikes Gold-Medaillon des Historismus mit Diamant & Perlen, um 1870

Mit dem Aufkommen der Photographie entstand im 19. Jahrhundert eine ganz neue Schmuck-Kultur: Erstmals waren für breite Kreise der Gesellschaft kleine Portraits geliebter Personen erschwinglich – und konnten als persönlicher Ausdruck der Verbundenheit jederzeit mit sich getragen werden. Im Innern dieser Photo-Medaillons waren die Bilder des Geliebten, der Eltern oder Kinder vor neugierigem Zugriff geschützt, zugleich aber präsent und stets parat. Im Viktorianischen Zeitalter gehörten deshalb Medaillons zu den beliebtesten Schmuckgeschenken. Kein Wunder, eignen sich diese Broschen oder Anhänger mit verdecktem Fach doch ausgesprochen gut dazu, sowohl an freud- wie leidvolle Ereignisse und vor allem an liebe Menschen zu erinnern. Meist verwahrte man hierin Bilder der Liebsten genauso wie sentimental aufgeladene Haarlocken oder ähnliches. So allgegenwärtig waren Medaillons jeglicher Gestalt, dass die Zeitschrift „London Society“ im Jahr 1870 einen humoristischen Cartoon von Alfred Thomas unter dem passenden Titel „The Locketomanic“ (Die Medaillonverrückte) veröffentlichte. Wir sehen hier eine modisch gekleidete Dame, die mehr als dreißig verschiedene Medaillons an jeder Stelle ihrer Kleidung trägt und sich damit schmückt. Diese kleine Zeichnung verdeutlicht, wie beliebt diese Schmuckstücke in der Epoche Queen Viktorias waren – und wie gern sie getragen wurden. Der vorliegende Anhänger entstammt dieser Zeit und präsentiert auf seinem Deckel einen Stern aus Diamanten in historischen Schliffen in einer Rahmung aus feinen Naturperlen. Schön ist, wie das einfallende Licht auf den goldenen Oberflächen spielt und immer neue Reflexionen erzeugt. Das Medaillon ist in den Jahren um 1870 in England entstanden. Auf der Rückseite bietet der Anhänger dank eines herausnehmbaren Rähmchens Platz, ein Bild oder anderes Erinnerungsstück sicher zu verwahren.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


5 Gründe, die Sie zum Strahlen bringen!

Noch keine Artikel angesehen