Die Kraft der Erinnerung

Viktorianisches Trauer-Medaillon aus Gold mit Haareinlagen, England um 1870

Die Schmuckkultur des 19. Jahrhunderts hielt eine große Vielzahl unterschiedlicher Schmuckstücke bereit, um Freunden, lieben Verwandten, seinen Kindern oder beklagten Verstorbenen zu gedenken. Gerade Haar, als besonders persönliches Material, wurde im 18. und 19. Jahrhundert oft verwendet, um Liebesgaben oder Erinnerungsstücke an Freundschaften herzustellen. Medaillons und verschiedenste Amulette zeugen noch heute von dieser Tradition. Das hier vorliegende Medaillon der Jahre um 1870 ist so ein Stück. Der ovale Anhänger aus Gold lässt sich aufklappen und gibt dort den Blick frei auf durch Glas geschützte Fächer. Beide sind mit ornamentalen Legearbeit aus Haar gefüllt: So fein, so filigran zeigt sich die Einlage gehalten von zartem Golddraht, dass die Haare beinahe wie Federn erscheinen. Auf dem vorderen Deckel befindet sich ein aufgelegtes, schwarz-emaiiliertes Kreuz. Um das Kreuz hängt in Kranz aus schimmernden Perlen, der die Erinnerung an die Spenderin oder den Spender des in ihm verwahrten Haars festhält und so die Aufgabe des Schmuckstücks versinnbildlicht. Perlen finden sich häufig auf Trauerschmuckstücken, symbolisieren sie doch vergossenen Tränen. Das Medaillon aus dem viktorianischen England ist sehr schön erhalten. Es kann zum Aufbewahren neuer Erinnerungen dienen - oder mit seiner feinsten Haararbeit bezaubern, auch wenn durch den Lauf der Zeit längst vergessen ist, an wen diese kleine Kunstwerke einst erinnern sollte.

Brigitte Marquardt bildet in ihrer Publikation zu Schmuck des Biedermeier, München 1983, S. 208, einige Schmuckstücke der Erinnerungskultur des 19. Jahrhunderts ab, die zum Teil aus menschlichem Haar gearbeitet sind und erklärt deren Bedeutung. So basiert die Verarbeitung von Haar zu Schmuckstücken auf der Bedeutung des Haares als Teil des ganzen Menschen, das durch seine Haltbarkeit gleichsam unsterblich ist.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


5 Gründe, die Sie zum Strahlen bringen!

Noch keine Artikel angesehen