„Style Néo-Grec“

Antike Brosche mit Naturperlen & Email in Gold, Frankreich 1860er Jahre

Im Laufe des 19. Jahrhunderts begegnen uns die unterschiedlichsten Moden. Die Erforschung der Vergangenheit, eine große Liebe dieser Zeit, brachte immer wieder neue Erkenntnisse über die unterschiedlichsten Epochen der Menschheit zu Tage. Erkenntnisse, die sich auch im Bereich der Kunst, der Mode und – nicht zuletzt – im Bereich des Schmucks niederschlugen. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts war es vor allem das Mittelalter, das die Menschen faszinierte. In Schmuck des Biedermeiers finden sich neben Anklängen an die Formen des noch nicht so lange zurückliegenden Rokoko oft auch gotische Spitzbögen oder geheimnisvolle Schlangen und Drachen. Doch mit jedem Jahr beinahe, das die Zeit voranschritt, entstanden neue Moden und Entwürfe. In der zweiten Hälfte des Jahrhunderts war es schließlich möglich, im Juweliergeschäft Schmuck im Stil der Renaissance, der Antike und des Barock nebeneinander liegend zu bewundern. Eine besonders elegante Stilrichtung, die sich in Frankreich und Großbritannien findet, kaum jedoch in Deutschland, ist der Style Néo-Grec. Dieser klare Klassizismus war besonders in den Jahren von der Jahrhundertmitte bis etwa 1870 en vogue. Mit dem Ende des Griechischen Unabhängigkeitskrieges waren den Europäern erstmals die antiken Bauwerke Hellas’ in ganzer Fülle zugänglich und der klare, kühle Stil der alten Griechen traf offenbar den Zeitgeschmack vieler der überreichen Ornamente müder Westeuropäer. Die hier vorliegende Brosche überzeugt denn auch in ihrer klaren und dennoch kraftvollen Formensprache. Ein runder Diskus ist mit blau auf weißem Grund emaillierten Mäandern, einem schwarz-weißen Zahnschnitt und einer zentralen Blüte aus einer Perle und Diamanten verziert. Wir fühlen uns an die Ornamente klassischer Tempel erinnert und trotz der Fülle der Dekorformen wirkt der Entwurf ruhig. Unterhalb des Runds sind pendelnde Kettchen mit weiteren Diamanten und Perlen angehängt. Diese lockern den Entwurf ein wenig auf und verraten ihre Entstehung in den Jahren kurz nach der Mitte des 19. Jahrhunderts. Denn in allen Schmuckstilen waren zu dieser Zeit weich pendelnde Abhängungen zu finden, egal, ob das Stück im Griechischen Stil, im Stil des späten Biedermeiers oder des Rokoko entworfen war. Die Brosche trägt rückseitig französische Punzen, welche den Feingehalt des hochkarätigen Goldes bestätigen sowie ihre Entstehung in Frankreich. Zur Datierung mit Vergleichsstücken siehe auch Henri Vever: La bijouterie française au XIXe siècle (1800–1900), 3 Bde., Paris 1906-1908, hier Bd. 2: Second Empire. 1850–1870, Paris 1908, S. 290f., sowie Charlotte Gere/Judy Rudoe: Jewellery in the Age of Queen Victoria, London 2010, S. 426-436, hier bes. S. 432.

Die Regierungszeit von Napoleon III. ging als Zweites Kaiserreich oder „Second Empire" in die Geschichte Frankreichs ein. Architektur, Möbelstücke und Dekorationen waren in den Jahren von 1852 bis 1870 von einer überbordende Prachtentfaltung gekennzeichnet und zeigten die verschiedensten Ausformungen des Historismus französischer Prägung. In diese Epoche fällt auch die großangelegte Umgestaltung von Paris - Unter Baron Georges-Eugène Hausmann wurde die Stadt durch radikale Straßendurchbrüche, die berühmten Boulevards, erneuert, die das Bild von Paris bis heute entscheiden prägen. Es entstanden so prachtvolle Gebäude wie die berühmte Opéra Garnier, deren neobarocke Formen den Zeitgeschmack des Second Empire exemplarisch verdeutlichen. Und auch im Bereich des Schmucks war Frankreich wieder einmal das Zentrum der Welt geworden.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.