Vergiss mich nicht

Antike Demi-Parure in Gold & Türkis in originalem Etui, um 1860

Die hier vorliegende Demi-Parure, also ein Set aus Ohrringen und Brosche, flüstert uns zu: „Vergiss mich nicht!“ Ohrringe und Brosche bestehen dabei aus derselben Entwurfsidee: Ein breiter Rahmen aus Gold rahmt je ein Arrangement aus Türkisen. Das Gold ist dabei zunächst konvex, dann konkav gewölbt und bildet so eine Art schützende Blüte, in welcher die Türkise erblühen. Türkise galten im 19. Jahrhundert in Deutschland, doch auch in Großbritannien als Steine der Erinnerung. Denn ihre Farbe erinnert an das Vergissmeinnicht, das auch auf englisch „forget-me-not“ heißt. Der Türkis sollte so, wie das Vergismeinnicht selbst, die Trägerin des Schmuckes an die oder den Schenkenden erinnern. Türkis war eine wahre Modefarbe dieser Zeit, welche sich ja wie wenig andere Epochen dem Kult der Freundschaft und der Liebe verschrieben hatte. Im Fall der hier vorliegenden Schmuckstücke wird diese Bedeutung dadurch aufgegriffen und verstärkt, dass die Brosche zudem auf ihrer Rückseite ein Medaillonfach verbirgt: Hier kann ein ganz realer Liebesbeweis, ein Erinnerungsstück oder Souvenir eingelegt werden, um unvergessen (und ungesehen!) an der Brust getragen zu werden. Es ist ein seltenes Glück, dass sich hier ein Set zusammengehöriger Schmuckstücke gemeinsam erhalten hat. Zu oft wurden solche Paruren im Laufe der Zeit auseinandergerissen. Hier aber, bedingt durch die Erhaltung auch ihrer stabilen Box, hat uns das Glück dieses schöne Trio durch die Zeiten gerettet.

Die hier verarbeiteten Türkise sitzen in sogenannten Pavéefassung, bei der die Steine ganz nah aneinander platziert werden, so dass kein Metall des Untergrundes sichtbar bleibt. Die Pavéetechnik gehört zu den anspruchsvolleren Techniken des Fasserhandwerks - und wenn die Fläche zusätzlich noch eine Wölbung aufweist, muss ein wahrer Meister ans Werk, um die Edelsteine nur mit den winzigen Körnungen sicher zum Halten zu bekommen. So im Fall der schönen Türkisbrosche. Diese Art von Schmuckstücken mit gefassten Steinen in einer konvexen Wölbung ist als „Bombé“-Schmuck bekannt.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.