Kunst und Natur

Antike Jugendstil-Brosche mit Gemme der Psyche in Gold, um 1900

In den Metamorphosen des Ovid nimmt die Erzählung von Amor und Psyche eine zentrale Rolle ein. Sie handelt von der sterblichen Königstochter Psyche, die so schön ist, dass selbst Venus vor Neid erzürnt. In ihrer Wut befiehlt die Göttin ihrem Sohn Amor, Psyche mit einem seiner Liebespfeile in einen schrecklichen Menschen verliebt zu machen. Doch der junge Liebesgott erbarmt sich ihrer, denn er selbst entbrennt zu ihr in Liebe. So entführt er Psyche in einen Palast, in dem er sie nur in tiefster Nacht besuchen kommt, unter der Auflage, sie dürfe ihn niemals sehen oder nach ihm forschen. Wie viele jener Geschichten nimmt auch diese eine tragische Wendung, doch endet in der Aufnahme der Psyche in den Olymp, wo sie mit Amor an ihrer Seite zuletzt doch ihr Glück findet. Die Geschichte der beiden Liebenden inspirierte von jeher die Kunst; so besonders im 18. und 19. Jahrhundert, als Künstler wie Bouguereau oder Bildhauer wie Canova und Reinhold Begas verschiedene Szenen darstellten. Dabei wird die Psyche durch ihr Attribut, die Schmetterlingsflügel ausgewiesen, denn ihr Name steht in der griechischen Sprache nicht nur für die Seele, sondern bezeichnet auch den Schmetterling. In feinem Detail ist die schöne Königstochter hier in Streifenachat geschnitten worden. Dabei nutzte der ausführende Gemmenschneider die Lagen des Steines geschickt, um seiner Darstellung Plastizität zu verleihen. Weiß hebt Psyche sich vor dem geäderten Grund ab; doch die Schmetterlingsflügel an ihrer Schläfe sind wiederum in eine andere Lage des Steines geschnitten worden, sodass sie fein gemustert erscheinen. Die Wahl des Streifenachats ist ungewöhnlich und selten, doch fügt sie sich ganz in den künstlerischen Anspruch des Jugendstil, sich von der Schöpfkraft der Natur leiten zu lassen. Die Fassung spricht die charakteristische Formensprache der Jahre um 1900 und wurde in hochkarätigem Gold ausgeführt, das durch eine zusätzliche Feinvergoldung samtig schimmert. Seitlich und unten rahmen dynamische Linien die Gemme, doch oben wird sie von einem goldenen Bouquet aus duftigen Rosenblüten bekrönt, in deren Mitte ein Altschliff-Diamant gesetzt ist. Die schöne Brosche ist sehr gut erhalten und ein mustergültiges Schmuckstück aus einer der sammelwürdigsten Epochen der Schmuckgeschichte.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


UNSER VERSPRECHEN

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.

Play