Cleopatra Ornaments

Antike Ohrgehänge mit echten Käfern in Gold, um 1870

Der Hunger nach immer Neuem und Aufregendem kannte in der spätviktorianischen Schmuckwelt kaum ein Ende. Kolibri-Köpfe mit schillerndem Gefieder fanden sich auf goldene Colliers aufgereiht, Muscheln und Perlmutter zu floralen Korsagen-Ornaments arrangiert, und auch die Panzer bunter Käfer kamen anstelle von Juwelen zum Einsatz. Die echten Käfer, die auch hier den Mittelpunkt eines Paares Ohrringe bilden, wurden dabei aufgrund ihres zwischen dunklem Smaragdgrün und Bronze changierenden Körpers anstelle von Edelsteinen als Ornamente geliebt. Der Import dieser aus Südamerika stammenden Insekten hatte in den späten 1860er Jahren begonnen und kollidierte somit mit der Aufregung um die Eröffnung des Suez-Kanals, der einen kürzeren Seeweg nach Ägypten bot. In einer Zeit, als man ohnehin großes Interesse an der Nachempfindung des Schmucks der antiken Welt hegte, wurden die Käfer somit als ägyptische Skarabäen gehandelt – und die Schmuckstücke oft als „Cleopatra Ornaments“ bezeichnet. Hier finden sich die Käfer auf handgravierten goldenen Blättern sitzend. Ihre Fühler und Beinchen wurden ebenfalls in Gold naturalistisch nachempfunden. Leise schwingen die Blätter unter den Oberteilen der Ohrringe, welche die Form der Käferleiber wieder aufnehmen. Die goldenen Blätter lassen sich dabei aushaken: So sind auch die Oberteile einzeln als sog. Dormeusen zu tragen. Vermutlich wurden die Oberteile eine oder zwei Generationen später einmal erneuert. Mehr zu Käferschmuck und Schmuck aus natürlichen und Tiermaterialien finden Sie bei Charlotte Gere/Judy Rudoe: Jewellery in the Age of Queen Victoria, London: British Museum Press 2010, S. 225ff.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.