Schneeflocken aus St. Petersburg

Antike Ohrringe mit Altschliff Diamanten in Gold & Silber, um 1930

Wenn das festliche Funkeln kostbarer Diamanten dicht an dicht gereiht unser Auge erfreut – wem geht da das Herz nicht auf? Das hier vorliegende Paar Ohrringe zumindest erzeugt beim ersten Blick schon Glück. So schön, so reich ist das Funkeln des weißen Lichts, dass diese Stücke trotz ihrer alltagstauglichen Größe aussenden. Zwei feine Schneeflocken oder funkelnde Blüten erstrahlen im Glanz diamantenen Lichts: Wir sehen zwanzig Diamanten im historischen Altsschliff zu zwei leuchtenden Blüten arrangiert, die Mitte zeigt sich als kleiner Stern. Kühles Silber rahmt die insgesamt etwa 1,50 ct Diamanten in vertieften Gravuren, während die Rückseiten und Ohrbügel aus Gold bestehen. Die Schliffe der Diamanten erlauben eine Datierung der Edelsteine in die Jahre um 1890, die Ohrringe hingehen, sind etwa zwei Generationen später, vermutlich in Russland entstanden. In den Jahren nach der Oktober-Revolution wurden häufig alte Edelsteine neu gefasst und zu modernen Schmuckstücken umgearbeitet. Das wunderbare Paar kam aus hier in Berlin aus einer Familie zu uns, die in Sankt Petersburg ansässig war und überzeugt mit der schönen Qualität seiner feinen Diamanten.

In den Jahren kurz vor 1890 gab es eine wahre Revolution im Bereich des Schmucks. Der Überfluss des Historismus in Form und Farbe erschien in ganz Europa als nicht mehr zeitgemäß. Die zunehmende Technisierung auch in der Schmuckherstellung hatte dieselben Formen immer und immer wieder wiederholt, bis sie zuletzt austauschbar und beliebig geworden waren. Die Juweliere bangten um ihre Existenz: Der Schmuckabsatz ging rapide zurück, eine neue Mode war nicht in Sicht! Zu Beginn des neuen Jahrzehnts war die Krise überwunden. Weißjuwelen waren die Lösung, die sich rasch durchsetzte. Statt vieler schlecht kombinierbarer Schmuckstücke konzentrierten sich die Damen nun auf wenige, aber dafür umso hochwertigere Objekte. Sie einte ihre gemeinsame Farbigkeit: Weiße Diamanten und Perlen erstrahlten in Fassungen aus Silber, später Platin und Weißgold. Die Entwürfe sind filigran und nehmen sich in ihrer Formensprache ganz zurück. Blätter, Ranken und leichte geometrische Formen bestimmten mit einem Mal das Bild, das bis eben noch Putten in großer Zahl bevölkert hatten. Die hier vorliegenden Ohrringe sind Stücke aus den ersten Jahren dieser neuen Mode, die bis in die ersten Jahre des Art Déco hinein aktuell blieb.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


UNSER VERSPRECHEN

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.

Play