Im Schmuckrausch

Antike Anhänger-Brosche mit Amethysten & Perlen in Gold, um 1900

Der Amethyst, Achat, Jaspis, Citrin und Onyx – all diese Steine fallen in die Gruppe der Quarze. Ihre Farben jedoch sind ganz einzigartig. Der Amethyst ist der violette Sohn dieser Familie. Vom tiefen Violett der sibirischen Amethyste reicht das Farbspektrum bis hin zu einem zarten, kühlen, beinahe rosafarbenen Ton, der auch „Rose de France“ genannt wird. Sein Name leitet sich aus dem griechischen „amethystos“ ab – „dem Rausche entgegenwirkend“ – und drückt den alten Glauben aus, dass seine Trägerin gegen die berauschende Wirkung von Wein gefeit sei. Im Mittelalter und schon in der Antike sind aus Amethyst deshalb zahlreiche kunstgewerbliche Gegenstände wie Trinkbecher geschnitten worden, von denen einige wenige, kostbare Exemplare sich in den Kunstgewerbemuseen erhalten haben. Das vorliegende Schmuckstück vereint sechs dieser Steine mit Perlen zu einem verspielten Entwurf. Die Amethyste weisen eine tiefe, „sibirische“ Farbe auf und leuchten neben den weißen Naturperlen besonders hell. Eine zusätzliche Feinvergoldung auf dem massiven Gold verleiht ihm einen intensiv goldgelben, samtigen Schimmer, in welchem die Edelsteine hervorragend zur Geltung kommen. Das in Form einer aus Schleifenbändern gebildeten Rosette gestaltete Schmuckstück lässt sich als Brosche und Anhänger tragen. Einst war diese Doppelnutzung ganz gängig, denn Broschen wurden ebenso wie Anhänger mittig getragen, am Kragen der hochgeschlossenen weißen Bluse. Einzig die Wahl des hohen oder tiefen Ausschnitts entschied somit, ob das Schmuckstück seine erste Besitzerin tagsüber als Brosche oder Anhänger schmückte. Wir haben es in London entdeckt, und in Großbritannien ist es auch einst entstanden.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


UNSER VERSPRECHEN

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.

Play