Ein Frühlingstag

Antiker Anhänger mit Peridot & Saatperlen in Gold, um 1910


1.290,00 € *
Inhalt 1 Stück
inkl. ges. MwSt., versandkostenfrei
Beschreibung
„Die charakteristische Form der Anhänger ist durchweg rund und zum Teil ziemlich groß und immer durchbrochen“, schrieb die Deutsche Goldschmiede-Zeitung im Jahre 1910 zur neuesten Mode aus Monte Carlo (DGZ Nr. 17, 1910, S. 145). Das vorliegende Schmuckstück zeigt diese dieser Mode deutlich. Dabei ist es in Gold mit Perlen und einem Farbstein ausgeführt, denn man sollte es auch tagsüber tragen können. Im 19. und auch im frühen 20. Jahrhundert galten strengere Verhaltensregeln als heute, was das Tragen von Schmuck anbelangt. In der Kirche etwa trug man materiell nicht zu kostbaren Schmuck; das deutsche Modejournal Bazar empfahl hierfür 1888 Silberschmuck in Renaissanceformen. War man zum Tee geladen, dann durfte man durchaus zu Farbsteinen mit Diamantakzenten greifen, doch sollte man die Gastgeberin keinesfalls übertrumpfen. Am Tage schmückte man sich schlicht und stilsicher mit Korallenschmuck oder Granaten. Insbesondere in Großbritannien griff man im frühen 20. Jahrhundert mit Vorliebe auch zu Goldschmuck, der mit feinen Saatperlen ausgefasst und mit pastellfarbenen Edelsteinen akzentuiert war. Ein frühlingsgrüner Peridot steht im Zentrum dieses Entwurfs, der den britischen Geschmack der Edwardian Era (1901-10) perfekt verkörpert. Er ist im Zentrum eines runden goldenen Rahmens gefasst, der mit feinen vertikalen Goldstreben gefüllt ist. Schimmernde Saatperlen besetzen jede breitere Goldfläche. Wir konnten den Anhänger in London entdecken und haben ihn um eine passende Goldkette ergänzt.
Mehr Lesen
Größe & Details
Ein Frühlingstag
1.290,00 € *
Inhalt 1 Stück
inkl. ges. MwSt., versandkostenfrei
Unser Versprechen

Unser Versprechen

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen – damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.