Mein geheimer Garten

Antiker Medaillon-Anhänger aus graviertem Gold, England um 1900

Dieser goldene Medaillon-Anhänger des frühen 20. Jahrhunderts zeigt auf seinen Deckeln ein Motiv, das aus den Entwürfen von William Morris und der Arts and Crafts-Bewegung bekannt sind: Von Hand graviert, sehen wir ineinander verschlungenes Blattwerk, das bei aller Natürlichkeit und vermeintlichem Zufall doch einer höheren Symmetrie und Ordnung gehorcht. Die Natur- und Pflanzenmotive verwundern auf einem englischen Medaillon nicht, denn keine andere Nation hat sich in den letzten Jahrhunderten so im Gartenbau hervorgetan wie die Engländer. Gerade in viktorianischer Zeit gehörte ein gepflegter Garten mit möglichst exotischen Pflanzen zum Aushängeschild jeden englischen Landhauses. So entführt uns der von Hand gearbeitete Anhänger in eine Zeit, in der die Konversation über Flora und Fauna gerade von den Erkenntnissen eines Charles Darwin beeinflusst war. Die beiden Deckel sind jeweils gleichartig gestaltet. Das einfallende Licht spielt auf den goldenen, verschieden texturierten Oberflächen und bringt so immer neue Reflexe hervor. Im Inneren des Medaillons können hinter zwei verglasten Rähmchen Fotografien sicher verwahrt werden.

Im 19. Jahrhundert gehörten Medaillons unbestritten zu den beliebtesten Schmuckstücken, die sich in allen Bevölkerungsschichten großer Popularität erfreuten. Nah am Herzen verwahrt, konnten in Medaillons Erinnerungsstücke an geliebte Menschen oder glückliche Ereignisse vor neugierigen Blicken geschützt stets wachgehalten werden. Als die Fotografie im Verlauf des Jahrhunderts dann erschwinglich wurde und die neuen Lichtbilder die vorher üblichen Miniaturmalereien ablösten, kam die Mode auf, auch diese kleinen Wunderwerke der Technik in einem Medaillon bei sich zu tragen. Je nach Geschmack und Geldbeutel wurden von den Juwelenmanufakturen und Goldschmieden jener Jahre ganz unterschiedliche Stücke aus Tombak, Silber oder Gold gefertigt.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


5 Gründe, die Sie zum Strahlen bringen!

Noch keine Artikel angesehen