Blumen des Abschieds

Antiker Onyx, Perlen & Gold Armreif, Trauerschmuck, Großbritannien um 1890

Irgendwo blüht die Blume des Abschieds und streut immerfort Blütenstaub, den wir atmen, herüber; auch noch im kommensten Winter atmen wir Abschied. (Rainer Maria Rilke) Sieben schwarze Steine trägt der hier vorliegende Armreif aus Großbritannien, sieben Blüten aus Onyx, Gold und Perlen, welche in einem matten Schwarz erblühen. In einer Reihe angeordnet, legen sie sich geheimnisvoll schimmernd um den Arm ihrer Trägerin. Das Schmuckstück aus Gold rahmt die silisierten Blüten mit kleinen weiteren Perlen rechts und links. Der mittlere, größte Onyx ist aus einem ganzen Saum aus Perlen umgeben. Jeweils eine kleine Perle besetzt zudem die Mitten der polierten, schwarzen Scheiben. Es handelt sich bei dem Armreif um einen Trauerschmuck der Jahre um 1890. Im 19. Jahrhunderts war die Trauer in der Mode noch viel allgegenwärtiger als heute. Eine Vielzahl von Regeln und Verhaltensnormen sollten den Trauerschmerz der Hinterbliebenen mildern und zugleich den Anstandsvorstellungen der Gesellschaft genüge tun. Entsprechend dem Verwandschaftsgrad waren etwa Trauerzeiten akribisch festgelegt, in denen spezielle Kleidung zu tragen war. Zur Trauerkleidung gehörte auch speziell angefertigter Schmuck. Dessen Gestaltung orientierte sich hauptsächlich am Beispiel der Fürstenhöfe. Queen Victoria trug nach dem Tode ihres Gatten Prinz Albert im Jahr 1861 bis an ihr Lebensende Trauer. Auch in Wien gab es nach dem Selbstmord Kronprinz Rudolfs 1889 eine „Hoftraueransage“, die schwarze Kleidung und als Schmuck ausschließlich Perlen und schwarze Schmuck-Materialien nach sich zog. Getragen wurde vor allem Schmuck aus Jet, schwarzem Email, Eisen und verschiedeneartigen Perlen, die seit je her als Symbol der vergossenene Tränen galten. Der Armreif besteht neben Perlen und Onyxen aus hochkarätigem Gelbgold und ist sehr gut erhalten. Vgl. Marquardt, Brigitte: Schmuck des Realismus und Historismus, München 1998, S. 32f.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


5 Gründe, die Sie zum Strahlen bringen!

Noch keine Artikel angesehen