Kostbare Erinnerung

Antikes Armband mit Granaten & Email in Gold, Großbritannien um 1843

Mit seiner reichen Formensprache und den verwendeten Materialien ist das hier vorliegende Armband ein mustergültiges Schmuckstück jener Epoche, die im englischen Raum „early Victorian" genannt wird, nach der Herrschaft Queen Victorias, die 1837 begann und bis 1901 andauern sollte. Ein großer Granat steht im Zentrum des Entwurfs, wie die beiden kleineren Steine zu seinen Seiten mit Folie hinterlegt, um seinen tiefen glutroten Glanz zu intensivieren. Darum entfalten sich plastische Ornamente aus mattem Gold, zwischen denen emaillierte Elemente in einer blassblauen Farbe Kontraste setzen. Die ornamentierten Glieder sind beweglich gestaltet, sodass sich das Band weich ums Handgelenk legen kann. Eine britische Punze, die sog. „Registry Mark“, verrät das genaue Jahr des Entwurfs: Er wurde im November des Jahres 1843 registriert. Das Armband selbst entstand wohl nicht viel später, entspricht es doch in jeder Hinsicht dieser Zeit. Nicht nur die oben erwähnten stilistischen Merkmale sind zeittypisch, auch inhaltlich passt es in jene empfindsame Zeit mit ihrem Kult der Freundschaft und Liebe: Unterhalb des Mittelstückes befindet sich ein verglastes Medaillonfach mit einer Einlage aus Haar. So konnte die Trägerin einst die Erinnerung an eine geliebte, noch lebende, doch vielleicht von ihr räumlich getrennte Person physisch bei sich tragen. So wurde auch das Email wohl nicht von ungefähr in der Farbe von Vergissmeinnicht, Forget-me-not, gewählt. Die Bedeutung des Blümchens in der Blumensprache wurde in Form von Email oder Türkisen oftmals auch in den Schmuck übertragen, und ein Türkis besetzt ebenfalls versteckt die Schließe. Bedenkt man zudem die sog. „gemlore“ dieser Zeit, die Sprache der Edelsteine, so galt der Granat damals als ein Stein, der Beständigkeit und Loyalität in der Liebe symbolisierte: Ein rundum passendes Bild also, in das sich die Materialien fügen. Das Armband ist schön erhalten und ein seltenes Beispiel für Armschmuck jener Zeit, haben sich Armbänder doch aufgrund der empfindlichen Stelle, an der sie getragen werden, nicht immer erhalten. Wir haben ein antikes Etui mit einem passgenauen Innenleben aus rotem Samt neu ausstatten lassen. So kann das Schmuckstück auch heute wieder sicher und stilecht präsentiert werden.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


UNSER VERSPRECHEN

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.

Play