Für ein zärtliches Gemüt

Antikes Efeu-Collier mit Perlen in Gold, Frankreich um 1895

Efeu und ein zärtlich Gemüt / Heftet sich an und grünt und blüht. Kann es weder Stamm noch Mauer finden, / Es muß verdorren, es muß verschwinden. Was Goethe hier reimend dichtet ist die alte Vorstellung vom Efeu als Pflanze der Treue, insbesondere in der Ehe. Diese Bedeutung ergab sich aus seiner immergrünen Natur, die nicht nur in den warmen Jahreszeiten Blätter treibt und sich fest an Wände und Mauern anheftet, sondern auch im kalten Winter ausharrt und sich nicht verliert. Das hier vorliegende Collier aus Frankreich ist ganz dem Thema des Efeus gewidmet. Plastisch gearbeitete, fein ziselierte, samtig schimmernde Blätter aus hochkarätigem Gold sind zu drei Zierelementen arrangiert. Sie rahmen je eine pendelnde kleine Naturperle, welche als Symbol der Liebesgöttin Venus das Thema der Liebe noch einmal aufgreift. Zarte Kettchen halten das Arrangement am Décolleté und lassen es zum Collier werden. Colliers wie das hier vorliegende Schmuckstück nennt man im französischen Sprachgebrauch „Collier Draperie“. Sie werden eher halsnah getragen und bestehen aus beweglich miteinander verbundenen Elementen, die sich zur Mitte hin staffeln, während der hintere Teil des Colliers oft schlichter gestaltet ist. Akzentuiert sind solche Colliers in der Regel dezent mit Perlen oder Diamanten, sodass die plastisch bearbeitete oder kunstvoll durchbrochene Goldfläche der Schauelemente im Vordergrund steht. Auch das hier vorliegende Collier ist derartig gestaltet. Mit seiner warmen Farbe und seiner schlichten, doch im Detail aufwändigen Gestaltung war das Collier einst als dekorativer Tagesschmuck tragbar. Heute sind diese Schranken aufgehoben – und das Schmuckstück kann Sie tagsüber als auch zu einer Abendveranstaltung begleiten. Zitiert nach: Goethe, J. W., Gedichte. Ausgabe letzter Hand. 1827, Sprichwörtliches

Dem Efeu kam in der viktorianischen Sprache der Blumen eine besondere Bedeutung zu, denn er stand für Treue, insbesondere in der Ehe. Diese Bedeutung ergab sich aus der immergrünen Natur der Pflanze, die nicht nur in den warmen Jahreszeiten grüne Blätter treibt und sich fest an Wände und Mauern anheftet. Schon Goethe schrieb über diese Verbindung zwischen der Pflanze und der Treue: „Efeu und ein zärtlich Gemüt, heftet sich an und grünt und blüht“.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.