Wellenspiel

Kostbares antikes Saphir- & Diamant-Armband aus Platin, England um 1910

Das hier vorliegende Armband macht das Motiv der Welle zum Thema seines Entwurfes. Vierzehn ähnliche Glieder präsentieren je einen nachtblauen, natürlichen Saphir in einem Rahmen aus funkelnden weißen Diamanten. Jeder dieser Glieder ist den anderen ähnlich - und doch ist keines gleich. Denn von der Schließe bis zur Mitte schwingt der Entwurf des Bandes nach außen aus, die Glieder werden demzufolge in sanftem Schwung erst breiter und dann wieder schmaler, bis der Ausgangspunkt der Bewegung erreicht ist. So wie das gesamte Band ausschwingt, so ändert sich auch das Ornament der einzelnen Glieder. Es scheint aus zwei über die ganze Länge des Armbandes laufenden Wellen zu bestehen, die jeweils gegenläufig ein- und ausschwingen und sich an den Übergängen der Glieder kreuzen. In der Mitte zwischen den beiden Wellen ist jeweils einer der Saphire angebracht. Und mit der wechselnden Breite des Bandes ändern sich auch die Proportionen der funkelnden Wellen. Das Armband aus Platin, 254 Diamanten in alten Schliffen mit zusamenn rund 10,46 ct sowie vierzehn natürlichen Saphiren von zusammen etwa 7,25 ct Gesamtgewicht ist in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts entstanden, zur Hochzeit der sog. Belle Époque. Armbänder waren in jener Zeit eine große Mode, jede Dame die es sich leisten konnte trug solche Schätze – oft nicht nur einzeln sondern kombinierte gleich mehrere davon zu einem luxuriösen Arrangement an ihrem Handgelenk. Das Armband entsprach also ganz und gar der Mode der Zeit. Und man kann meinen, dass der Goldschmied bei der Wahl seines Entwurfes sich auch von der Moderne inspirieren ließ. Wellen waren ein großes Thema in den neuen Naturwissenschaften, die Elektrizität hatte in die großen Städte Einzug gehalten, das Telephon und der Telegraph überwanden gerade den Atlantik und bald schon sollte sich das Radio anschicken, die Welt zu erobern. Vielleicht schwingt ein wenig von diesen neuen und umstürzenden Entdeckungen mit im Entwurf des Armbandes. Vielleicht aber ist es auch nur die Schönheit der Linien, die hier zu einem funkelnden Triumph versammelt sind.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


UNSER VERSPRECHEN

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.

Play