Feier des Lichts

Antikes Weißgold & Platin Armband des Art Déco mit Diamanten, 1920er Jahre

Weißjuwelen, also Schmuckstücke in weißer Farbigkeit, feiern das Licht. Die Neuerung der elektrischen Glühlampe ließ am Ende des 19. Jahrhunderts die Nacht zum Tage werden. Folglich konnte nun auch der Schmuck am Abend strahlen wie noch nie zuvor. Auf den großen Bällen in Paris, London und St. Petersburg wurden immer prachtvollere Diamantcolliers präsentiert, zudem Tiaren, Broschen und Ringe, allesamt Träume in weißen Diamanten. Als dann zu Beginn des 20. Jahrhunderts erst Platin und schließlich auch Weißgold ihren Einzug in die Schaufenster der Juweliere hielten, war dieser weiße Glanz vollkommen, und die Nacht zum Tage gemacht. Das hier vorliegende Armband ist ein schönes Beispiel für diese Mode und es ist in den Niederlanden entstanden, wie seine Punzierungen belegen. Es leuchtet in kühlem Weiß von Diamanten und dem damals ganz modernen, da gerade erst erfundenen Weißgold mit einer Oberfäche aus Platin. Das schmale Band weitet sich mittig zu einem eleganten Zierelement in Form eines langgestreckten Schiffchens. Ausgehend von einem feinen Altschliff-Diamanten in zarter Zargenfassung, die von feinen Schattenfugen gerahmt wird, ist das Mittelstück symmetrisch aufgebaut und mit insgesamt neun Diamanten im Alt- und Rosenschliff besetzt. Arabeske Sägearbeiten und funkelnde Millegriffes verleihen dem Schmuckstück eine besondere Leichtigkeit. Die Verarbeitung, der Entwurf und die eingesetzten Materialien zeigen, dass das Armband in den späten 1920er Jahren entstanden ist.

„Es ist oftmals schwierig für einen Herrn, einer Dame etwas zu schenken – denken wir nur an einen Ring! Man möchte doch überraschen, kann deshalb nicht vorher nach der Größe fragen! Vielleicht ist dies ein wichtiger Grund für die Tatsache, dass gerade solche entzückenden Armbänder und Halsketten besonders viel von Herren bestellt werden. Hier gibt es solche Schwierigkeiten ja nicht und die Freude über ein Armband ist sicher um nichts geringer!“ (Aus einem Pforzheimer Schmuck-Katalog der 1930er Jahre)

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.