Hollywood Style

Elegantes Armband des Art Déco mit 9,24 ct Diamanten in Platin, um 1930

Schon in den 1920er Jahren entstanden in den Metropolen der westlichen Welt Filmpaläste, welche die neuesten Filme in Schwarzweiß vorführten. Mit der Einführung des Tonfilms 1929 dann gab es endgültig kein Halten mehr; die Welt des Films wurde ein selbstverständlicher Teil des Lebens einer modernen Frau. So gab Hollywood ab jenen Jahren auch den Ton an, was Mode und Schmuck anging – und kaum eine Schauspielerin, kaum eine glamouröse Filmgarderobe kam in jenen Jahren ohne mindestens ein, gern auch mehrere prachtvolle Diamantarmbänder im modernen Stil des Art Déco aus. Unter allen Schmuckstücken gibt es wohl kaum eines, welches für die 1930er Jahre charakteristischer ist als das Diamantarmband. Norma Shearer etwa empfing 1930 ihren Oscar für 'The Divorcee' im eleganten Seidenkostüm mit kurzen Pelzärmeln, die ihre vielen nebeneinander getragenen Diamantarmbänder ideal zur Geltung brachten, als sie die Trophäe den Kameras entgegenhielt. Im kurzärmligen Seidenkleid, mit Diamantarmbändern geschmückt, präsentierte sich auch 1931 auch Lil Dagover für 'The Woman from Monte Carlo' den Kameras; die im Studio gefertigten Portraits wurden weithin publiziert, um den Film zu bewerben. Die wohl größte Leidenschaft für Diamanten hegte aber Mae West, die am besten bezahlte Schauspielerin des Hollywoods der 1930er Jahre: “With this kind of income, I was even paying for my own jewels — sometimes”, heißt es in ihrer Biographie. Diese Mode kam nicht von ungefähr: In den Schwarzweißfilmen und -fotos jener Jahre ließen sich Diamanten besser präsentieren, denn ihre Stärke liegt im Gegensatz zu Farbsteinen in ihrer Fähigkeit, ganz besonders mit dem Licht zu spielen. Das vorliegende Armband entspricht der Mode dieser Jahre vollkommen. Es fasst mehr als 9,2 Karat Diamanten in Platin, einem Edelmetall, welches in jener Zeit erstmals massiv und nicht nur als feine Auflage auf Gold verwendet wurde. Es besteht aus geometrischen, mit flachen Bändern verbundenen Gliedern, deren großer Mittelstein jeweils von zwei aufgefächerten Ornamenten begleitet wird. Neben seiner auf den ersten Blick ins Auge fallenden Eleganz und Kostbarkeit hat das Armband dem aufmerksamen Auge noch ein Geheimnis zu offenbaren: Denn es handelt sich bei den großen Diamanten im Zentrum der einzelnen Glieder je um historische, leicht kissenförmige Altschliffe, die möglicherweise bereits im 19. Jahrhundert geschliffen wurden. Wohl wurde ein älteres, aus der Mode gekommenes Schmuckstück eingeschmolzen und seine Steine verwendet, um ein Armband im neuesten Geschmack seiner Zeit anfertigen zu lassen. Der größte Stein wartet zudem mit einem ausgefallenen Fantasieschliff auf, der anstatt einer glatten Tafel eine facettierte Oberseite aufweist und so das Licht auf noch vielfältigere Weise reflektiert. Das Armband ist sehr gut erhalten und ein typisches Schmuckstück des Art Déco, das aus der Schweiz zu uns kam. Ob allein oder in Kombination mit weiteren Diamantarmbändern – auch heute noch ist es uneingeschränkt tragbar.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


5 Gründe, die Sie zum Strahlen bringen