Bambus-Blüte

Außergewöhnlicher Gold-Ring mit Rubin & Opalen, um 1900

Am Ende des 19. Jahrhunderts schaute die Kunstwelt nach Japan: Holzschnitte, Drucke und Zeichnungen wurden importiert, von denen sich van Gogh, Manet, Degas und auch Paul Klee inspirieren ließen. Als Japonismus bezeichnet, finden sich diese Einflüsse in der Entwürfen des Jugendstil ebenso wie in den Werken des Art Déco mit seiner Vorliebe für alles Exotische. Auch der vorliegende außergewöhnliche antike Ring zeigt sich von der fernöstlichen Natur inspiriert: Die Schiene des Rings hat die Form eines Bambusstabes mit seinen charakteristischen Internodien. Auch der große, radförmige Ringkopf zeigt sich in Bambusoptik. Das Bambus-Gras ist aus der Kultur Asiens nicht wegzudenken. Seit Jahrtausenden wird es sowohl als Nahrung als auch als Werkstoff genutzte. Seine dekorative Form findet sich in zahlreichen Kunstwerken aller Epochen, die auch in Europa rezipiert wurden. Ein berühmtes Beispiel für Bambusmotivik stammt von der Firma Tiffany aus New York. In den 1870er Jahren entstand dort eine japanische Designlinie für Silberbesteck, die neben typisch asiatischen Motiven wie Kirschblüten, Libellen, Vögeln auch Bambus zeigt. Auf der Pariser Weltausstellung von 1878 gewann Tiffany damit den großen Preis des Silberdesigns und hatte zudem die zweifelhafte Ehre, dass die Entwürfe in Bambusoptik nun weltweit kopiert wurden. Unser Ring folgt diesem weltweiten Trend und ist in den Jahren um 1900 gefertigt worden. In seiner Mitte leuchtet eine anmutige Blüte aus fünf schimmernden Opalen und einem kleinen Rubin. Die Kombination dieser Edelsteine war zur Zeit der vorletzten Jahrhundertwende ausgesprochen beliebt und findet sich bei vielen Schmuckstücken. Seine ungewöhnliche Größe, exzellente Verarbeitung und ansprechende Form machen den Ring zu einem bezaubernden Blickfang. Er ist sehr gut erhalten und ein schönes Beispiel für die alte europäische Begeisterung für die Kultur des Fernen Ostens.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


5 Gründe, die Sie zum Strahlen bringen!

Noch keine Artikel angesehen