Launen der Natur

Bezaubernde Brosche mit Naturperlen & Diamanten in Platin, um 1910

Wie reich beschenkt uns die Natur – und welche Chancen bietet sie, ihre Geschenke zu etwas Eigenem, zu einem Kunstwerk werden zu lassen. Dieser schon aus der Antike überlieferte Topos über das Verhältnis von Natur und Kunst mag auch dem anonymen Goldschmied durch den Kopf gegangen sein, der in den Jahren um 1910 die hier vorliegende Brosche schuf. Das bezaubernde Schmuckstück ist um eine große Naturperle herum entworfen worden. Diese Gabe des Meeres fasziniert durch ihre ausgesprochen symmetrische, runde und ebenmäßige Form. Erst bei genauem Blick sind fein abgetönte konzentrische Kreise und leichte Wachstumsmerkmale auf ihrer Oberfläche zu entdecken, oder eher zu erahnen: Als Beweis ihrer Entstehung im Schoß der Natur. Die Rahmung aus Platin mit funkelndem Diamantbesatz umgibt die Perle mit elegantem Schwung. Es ist die Dynamik des Jugendstils, die hier dem Entwerfer die Hand geführt hat. Immer neue Bögen staffeln sich um die Perle und tragen funkelnde Diamanten in alten Schliffen. Am unteren Ende dann ist beweglich eine zweite, kleinere Perle angehängt. Die zarte, doch sehr gut erhaltene Brosche wurde einst mittig am Dekolleté oder hochgeschlossenen Kragen eines festlichen Kleides getragen. Heute kann sie auch das Revers schmücken und dort einen winterlichen Glanzpunkt zaubern.

Was für ein Fest der Farben! Schmuck der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, jener Jahre, die als „Biedermeier“ bekannt geworden sind, blüht und glüht oftmals in den reichsten Tönen des Regenbogens. Grundlage bildet zumeist ein warm glänzendes Gelbgold, das durch eine zusätzliche Feinvergoldung besonders satt schimmert. Das Gold bildet Rahmen und Ranken in floralen, von der Natur entlehnten Formen, welche mit farbigen Akzenten versehen werden: Kostbare Edelsteine aus der Heimat und den fernsten Ländern werden kombiniert. Perlen und Korallen fügen weiße und rote Farbpunkte hinzu. Und oftmals gesellen sich noch farbige Emaillierungen hinzu, um das schöne Spektrum zu vervollständigen.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.