Auf Dauer bewahrt

Breite viktorianische Silberkette mit Medaillon-Anhänger, England um 1885


890,00 € *
Inhalt 1 Stück
inkl. ges. MwSt., versandkostenfrei
Breite viktorianische Silberkette mit Medaillon-Anhänger, England um 1885
Breite viktorianische Silberkette mit Medaillon-Anhänger, England um 1885
Beschreibung
Das 19. Jahrhundert war eine Zeit rasanter technischer Entwicklungen. Die industrielle Revolution hatte den bis dahin gemächlichen Takt des Lebens ungeheuer beschleunigt, neue Kommunikationsformen und vor allem die Entwicklung der Eisenbahn hatten die Welt zusammenrücken lassen. Doch auch wenn die revolutionären Neuerungen die Zeitgenossen in bisweilen atemloses Stauen versetzten, wurden sie mit der Zeit doch relativ rasch in den Alltag integriert. Im Bereich der Erinnerungskultur änderte vor allem die Erfindung der Fotografie die bisherigen Gebräuche. Mit der Zeit wurden die anfangs kostspieligen Fotografien immer günstiger, so dass sie im Verlauf des Jahrhunderts für immer weitere Schichten erschwinglich wurden. Das vorliegende Schmuckstück, zeigt die große Wertschätzung die Lichtbildern entgegengebracht wurde. An einer dekorativen, aufwändigen Kette aus silbernen Kugeln und Ringen befindet sich ein großes Medaillon. Sein vorderer ovaler Deckel ist mit feinen Gravuren geschmückt: Hier entfaltet sich eine verwunschene Wasserlandschaft mit einer fliegenden Schwalbe. Die exotischen Blätter der Pflanzen und vor allem der Bambus aber auch das Haus am Ufer verdeutlichen, dass hier eine fernöstliche Szenerie dargestellt ist (vgl. „Erfahren Sie mehr“) Die Kette und das dazugehörige Medaillon wurden in den Jahren um 1885 im Großbritannien Königin Viktorias gefertigt. Es folgt mit seiner Form einer Mode, die bereits um 1860 herum entstanden war und bis zum Ende des Jahrhunderts beliebt blieb: Die breite Kette ist relativ kurz und trägt ein großes Medaillon. Verbunden werden Kette und Anhänger dabei durch einen großen Federring, der als Ornament vorn auf der Brust getragen wird. Das ungewöhnliche Schmuckstück kam aus London zu uns. Vgl. hierzu etwa David Bennet und Daniela Mascetti: Understanding Jewellery, Woodbridge 2010, S. 160f.
Mehr Erfahren
Am Ende des 19. Jahrhunderts schaute die Kunstwelt nach Japan. Erst im Jahr 1854 hatten amerikanische Kanonenboote die Öffnung des jahrhundertelang abgeschlossenen Landes erzwungen. Holzschnitte, Drucke und Zeichnungen wurden in den folgenden Jahren an Bord der Segelschiffe in alle Welt exportiert und übten einen nachhaltigen Einfluss auf Künstler van Gogh, Manet, Degas und später auch Paul Klee aus. Als Japonismus bezeichnet, finden sich diese Einflüsse in der Entwürfen des Jugendstil ebenso wie in den Werken des Art Déco mit seiner Vorliebe für alles Exotische.
Mehr Erfahren
Mehr Lesen
Größe & Details
video
Breite viktorianische Silberkette mit Medaillon-Anhänger, England um 1885
Auf Dauer bewahrt
890,00 € *
Inhalt 1 Stück
inkl. ges. MwSt., versandkostenfrei
Unser Versprechen
Unser Versprechen
Unser Versprechen

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen – damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.

Mehr Erfahren