Auf der Lichtung

Anmutiger Lagenstein-Intaglio von Martin Seitz in Gold als Brosche, um 1950

Zierliche Rehe und Hirsche waren ein beliebtes Motiv im Schmuck der 1950er Jahre. An dieser Popularität sicher nicht unschuldig war Disneys abendfüllender Zeichentrickfilm Bambi, der zuerst 1942 in den englischsprachigen Kinos erschien. 1950 dann wurde Bambi auch für die deutschen Zuschauer synchronisiert. Gerade um diese Zeit entstand auch die vorliegende Gemme, die ein langbeiniges Reh zwischen hohen Gräsern zeigt. Wie nicht nur die Signatur, sondern auch die hohe Qualität des Schnitts verrät, schnitt die Gemme einst ein wahrer Meister seiner Kunst. Es handelt sich um eine Arbeit des Passauer Gemmenschneiders Martin Seitz (1895-1988) aus Passau, der für seine Arbeiten unter Anderem mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet wurde. Seitz studierte in der Bildhauerklasse des deutschen Bildhauers Joseph Wackerle, nachdem er sein Studium durch den ersten Weltkrieg erst mit zeitlicher Verzögerung antreten konnte. Nur wenige Jahre nach Beendigung seines Studiums konnte er bereits 1927 seine erste Ausstellung im Grassi-Museum in Leipzig verzeichnen. Die vorliegende Gemme schnitt Seitz in die Schauseite eines zweifarbigen Lagensteins, so dass die sich die Gravur dunkel, glatte Oberfläche über dem eigentlichen Motiv liegt. So wirkt der Steinschnitt des sich putzenden Rehs wie ein leichter Schatten mit verschiedener Intensität. Gefasst wird die kunstvolle Gemme von einer Fassung aus hochkarätigem Gold, die ihr einen würdigen Rahmen bietet. Seitz’ Werke finden sich dokumentiert in Martin Seitz, Steinschnitte, Werkstattdienst 20 des Kunstdienstes, Ulrich Riemerschmidt Verlag Berlin 1942 sowie zuletzt bei Birgit Jooss: Martin Seitz. Entwürfe für Gemmen. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums (2008), S. 253–254.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


5 Gründe, die Sie zum Strahlen bringen!

Noch keine Artikel angesehen