„So pocht das Schicksal an die Pforte“

Vintage Musik-Brosche nach Beethoven in Diamanten & Gold, um 1985

„So pocht das Schicksal an die Pforte“ - mit diesen Worten soll Ludwig van Beethoven selbst (glaubt man seinem Sekretär Anton Schindler) die ersten Takte seiner 5. Symphonie beschrieben haben. Donnerschläge, welche das Thema der Symphonie von von c-Moll nach C-Dur, vom Dunkel zum Licht bereits im ersten Moment der Aufführung ankündigen. Die hier vorliegende Brosche huldigt dem wohl jedem bekannten Auftakt der Symphonie, indem sie die Noten in Gold und Diamanten für die Ewigkeit aufbewahrt. Die Notenlinien sind aus Gelbgold gesägt. Noten und Zeichen aus Weißgold aufgelegt. Die halben Noten des zweiten und vierten Taktes durch je einen Brillanten in ihrer Tonlänge markiert. Die Brosche ist in den Jahren um 1985 als Unikat entstanden und ein schönes Geschenk für jede(n) Liebhaber(in) des großen Bonner Komponisten.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


5 Gründe, die Sie zum Strahlen bringen!

Noch keine Artikel angesehen