Aus der Blütezeit des Rokoko

Romantischer Diamant-Ring in Silber & Gold, Westeuropa um 1780

Einige Moden sind auch in der Welt des Schmucks nur von kurzer Dauer. Umso interessanter ist es, ein historisches Stück zu finden, dessen Form die ursprüngliche Version eines bis heute beliebten Typus darstellt: Des Entourage-Ringes, bei dem ein etwas größerer Mittelstein durch kleinere Edelsteine kamoisiert wird und der so den Eindruck einer kostbaren Blüte erweckt. Die Karmoisierung hat ihren Ursprung um die Mitte des 17. Jahrhunderts. Doch sind solch frühe Beispiele selten, denn Edelsteine, meist Diamanten, waren stets sehr kostspielig und wurden allzu oft in späterer Zeit in neuen Schmuckstücken wiederverwendet. Hier aber hat sich ein ursprünglicher Entwurf erhalten, in Form eines Ringes aus den Jahren um 1780, der in Westeuropa entstanden ist. Im Zentrum leuchtet ein Diamant im Rosenschliff, der von einem Kranz aus weiteren Diamantrosen umrandet wird. Die Steine werden zeittypisch von geschlossene Silberfassungen gehalten, die effektvoll patiniert einen dunklen Hintergrund für das sanfte Schimmern der Steine bilden. Die alten Diamantschliffe verleihen den Diamanten einen weichen Glanz und eigenen Charakter. Die Ringschiene wurde im späten 19. Jahrhundert erneuert, fügt sich aber weiterhin harmonisch an das Schmuckstück an. Durch diese gelungene Ergänzung wieder tragbar gemacht, hat der Ring die Zeit überdauert. So ist der Ring nicht nur ein kostbares Sammlerstück, sondern ebenso ein individuelles Liebesgeschenk. Vgl. zum Ringtypus vgl. Hanns-Ulrich Haedeke: Schmuck aus drei Jahrtausenden. Sammlung Hanns-Ulrich Haedeke, Köln 2000, S 288f.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.