Doppelt hält besser

Elegante Dress-Clips mit Diamanten & Rubinen in Platin, 1930er Jahre

Zu den schönsten und typischsten Schmuckstücken des Art Déco zählen die sog. „Dress Clips“. Extravagante und kostbare Exemplare haben Cartier, Boucheron und Van Cleef & Arpels ab den späten 1920er Jahren in Paris hergestellt und schon bald folgten ihnen die Goldschmiede der ganzen Welt. Das Novum dieser neuen Art der Brosche war dabei die Vielfalt ihrer Anwendungsmöglichkeit: Zu beiden Seiten des Ausschnitts, nebeneinander, an den Trägern eines Seidenkleides, selbst als funkelnder Akzent am Rückenausschnitt begegnen uns diese Clips in Fotografien der Filmstars jener Zeit. Auch einzeln trug man Clips am Hut oder im Haar, ebenso wie mittig am Dekolleté. Ein ganz exemplarischer und dabei besonders luxuriöser Vertreter dieser Gattung ist das vorliegende Paar. Die Clips sind jeweils aus einer abstrakten Geometrie heraus entworfen worden, deren Bahnen und Kurven sich partiell leicht plastisch erheben. Insgesamt etwa 4,29 ct Diamanten in Übergangs- und Baguetteschliffen werden effektiv mit pink-roten Rubinen kontrastiert, deren Anordnung subtil die Form der Clips nachzeichnet. Gefasst sind die Edelsteine in Platin, welches in jener Dekade zum ersten Mal in größerem Umfang genutzt wurde, um daraus massive Schmuckstücke herzustellen. Selten hat sich solch ein Paar Dress Clips als Paar erhalten. Wir entdeckten dieses in London, doch wäre es seiner ersten Besitzerin in allen europäischen Metropolen kostbarer und glamouröser Begleiter gewesen. Vgl. zur Geschichte des Clips David Bennett/Daniela Mascetti: Understanding Jewellery, Woodbridge 2010, S. 322–325, mit zahlreichen Abbildungen.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.