Bellissima

Antike Ohrringe mit geschnitzten Korallen, Italien um 1850

Italien war seit jeher das Sehnsuchtsziel von Reisenden aus der ganzen Welt. Seine Jahrtausende alte Geschichte, seine hochstehende Kultur und die Überreste des klassischen Altertums zogen immer schon Menschen in ihren Bann. All diese Reisenden brachten Objekte mit nach Hause, die vom „Land in dem die Zitronen blühen“ berichteten und ein kleines Stück italienisches Lebensgefühl über die Alpen brachten. Vor allem Korallenschmuck, antikisierende Gemmen sowie feingesetzte Mikromosaike waren als Souvenirs beliebt. Das vorliegende Paar bezaubernder Ohrringe muss da einem englischen Reisenden des mittleren 19. Jahrhunderts als die perfekte Erinnerung an Italien erschienen sein, denn sie präsentieren große, prachtvolle Korallen in feinem Schnitt. Die lachsfarbenen Äste sind zu Figuren geschnitten. Wir sehen zwei anmutige junge Damen, die bis auf einen Rock aus Blättern vollkommen unbekleidet sind. Sie tragen jeweils eine Girlande aus Blüten. Vermutlich ist hier die Göttin Flora dargestellt, die in der Antike die Jugend und das Pflanzenreich verkörperte. Die Ohrringe sind wahrscheinlich in der Bucht von Neapel in den Jahren um 1850 entstanden. Wir haben die Schmuckstücke in London für Sie entdeckt, wohin sie vermutlich einst im Gepäck eines viktorianischen Reisenden gelangten, der einen Hauch mediterraner Lebensfreude in die Heimat bringen wollte. Das Paar ist sammelwürdig und dazu doch tragbar: Ein einfach bezauberndes Paar aus dem Italien des 19. Jahrhunderts.

Echte italienische Mittelmeerkorallen begeistern bis heute durch ihr wundervoll reiches Farbspiel mit ausgesprochenem Variantenreichtum. Über das cremige Weiß der adriatischen Koralle über das zarte Rosa der Engelshautkoralle oder Pelle d'Angelo über schöne helle und dunkle lachsrote Farbtöne bis hin zur kräftig dunkelroten Farbe die als Ochsenblut oder Moro-Koralle bekannt ist, zeichnet sich dieses wunderbare Naturmaterial durch die schönsten Farben der Natur aus, die das Meer hervorbringen kann. Seit Jahrhunderten fester Bestandteil fürstlicher und später auch bürgerlicher Kunstkammern erfreute sich Korallenschmuck, vor allem aus der Region um die Bucht von Neapel, besonders im 19. Jahrhundert nie vorher erfahrener Popularität. Die heute unter strengem Naturschutz stehenden Bestände mancher Korallenarten sowie die in den letzten Jahren sprunghaft angestiegene Nachfrage an natürlichen Korallen, machen Korallenschmuck heute mehr denn je zu einer begehrten Kostbarkeit. Experten sprechen heute, was die Wertigkeit von Mittelmeerkorallen angeht schon vom „Diamanten der Zukunft“. Auf den Markt kommen heute nur noch antike Stücke oder Korallen aus altem Lagerbestand - die Menge ist somit begrenzt und endlich. So kann der Wert von Korallen nur steigen!

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


5 Gründe, die Sie zum Strahlen bringen!

Noch keine Artikel angesehen