Junges Blühen

Elegante Jugendstil Brosche mit Diamanten & Jade, um 1905

So wie die ersten Blüten des Jahres, das Schneeglöckchen, das Maiglöckchen und die Krokusse das neue Jahr und den Wiederbeginn des Lebens nach dem dunklen Winter ankündigen, so wollte auch der Jugendstil in den Abendjahren des 19. Jahrhunderts einen Neuanfang im Bereich der Kunst und des ganzen Lebens wagen. Neue Formen in der Architektur, in der Malerei und auch im Kunstgewerbe sollten dem ganzen Menschen zu mehr Schönheit, Freiheit und auch mehr Glück verhelfen. Kein Wunder, dass das Wachsen und Werden der Pflanzen eine der wichtigsten Inspirationsquellen für die Künstler dieser Zeit war. Besonders in Frankreich und Belgien wurden Pflanzenformen sogar zum Inbegriff dieses Stils, man denke nur an die Schöpfungen Victor Hortas und Hector Guimards. Doch auch Otto Wagner experimentierte in Wien viel mit Blumendekoren, etwa an seinen Häusern an der linken Wienzeile. Mit ihnen ließen sich wesentliche Ideen der Künstler besonders gut umsetzen. Die hier vorliegende Brosche ist ein schöner Beleg für diese Entwicklung. Denn der Entwurf in den typischen bewegten Formen des Jugendstil präsentiert eine grüne Jade in Form einer Pfingsrose. Die möglicherweise schon in China geschnitzte Jade wird dabei durch kleine Diamanten und Blätter aus Platin so präsentiert, als wachse sie aus der Brosche heraus: Eine schöne Verbindung von Jugendstil und der Liebe zum fernen Osten, der in jenen Jahren ja als künstlerisches Vorbild durch Maler wie van Gogh und Whistler gerade entdeckt wurde. Die Brosche hat uns in der Box eines britischen Juweliers erreicht, in der sie möglicherweise bereits erworben wurde: Wir haben sie in Großbritannien entdeckt was zeigt, dass diese so französischen Formen auch im Vereinigten Königreich geliebt und wertgeschätzt wurden.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.