Saphire sind nicht immer Blau

Eleganter gelber Saphir mit Brillanten in Weißgoldring, um 1970

Einen wunderschönen Ring aus hochkarätigem Weißgold mit reichem Diamantbesatz freuen wir uns, Ihnen vorstellen zu können. In seiner Mitte strahlt ein herrlicher, facettierter Saphir. Doch halt – ein Saphir? Sind Saphire denn nicht Blau? Ja – und nein! Der Saphir kann sich neben dem allseits bekannten Blau in zahlreichen weiteren Farbvarianten zeigen. So werden rote Saphire als Rubine bezeichnet und auch grüne Exemplare sind im Handel zu finden. Selten zeigen Saphire auch ein strahlendes Gelb. Der feine Saphir in dem hier vorliegenden Ring zeigt sich Sonnengelb und vollkommen natürlich und unbehandelt. Mit einem Gewicht von etwa 3,80 ct wird der kostbare Stein von einer Entourage aus zwölf Brillanten erstklassiger Qualität umgeben. Die strahlend weißen Diamanten sind von einem unabhängigen Labor als Top Wesselton bewertet worden und zeigen sich lupenrein oder mit nur teilweise winzigsten Einschlüssen. Der Ring selbst bringt durch seine Rahmung aus zurückhaltendem Weißgold das Funkeln des Saphires und der Brillanten besonders gut zur Geltung. Eine seltene Gelegenheit für alle Liebhaberinnen kostbarer und seltener Edelsteine!

Der Begriff Saphir leitet sich vom griechischen Wort „sappheiros“ ab und bedeutet eigentlich „blauer Stein“. Ebenso wie der seltener vorkommende Rubin ist auch der Saphir eine der beiden Varietäten des Minerals Korund. Während früher ausschließlich blaue Korunde als Saphire bezeichnet wurden, wissen wir heute, dass die natürliche Farbpalette dieses hochwertigen Edelsteines nicht nur blaue, sondern farblose, gelbe, orange, rosa, violette, braune und grüne Exemplare sowie etliche Mischfarben umfasst. Nur die roten Korunde werden als Rubine bezeichnet. Besonders strahlende Farben, die der Saphir außer dem Blau hervorbringen kann, werden aufgrund ihrer Seltenheit gesucht und erreichen Spitzenpreise auf internationalen Auktionen.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.