Kühle Eleganz

Eleganter Weißgoldring des Art Déco mit Saphir & Diamanten, um 1930

Schmuck in elegantem, kühlem und edlem Weiß – das war der Traum der Schmuckgestalter seit dem späten 19. Jahrhundert. Doch die technischen Möglichkeiten setzten diesem Traum noch einige Zeit einen Riegel vor. Zunächst war nur Silber verfügbar, um daraus weißen Schmuck zu gestalten, doch läuft das Metall an. Seit den Jahren um 1900 wurde dann immer häufiger Platin verwendet, doch war dessen Bearbeitung schwierig und das Metall noch viel teuerer als Gold, sodass es hier meist bei Auflagen aus Platin auf der Schauseite der Stücke blieb. Erst 1913 wurde dann in Pforzheim das Weißgold patentiert und setzte sich in der Ära des Art Déco durch. Der vorliegende Ring ist solch ein Schmuckstück aus der frühen Zeit des Weißgoldes. Wie für jene Zeit üblich ist der Ring selbst dabei ganz aus Weißgold gearbeitet, die Edelsteinfassungen jedoch aus Platin. Die Fassungen zeigen sich in einer Reihe quer zum Finger, in einer der typischsten Ringformen der 1930er Jahre. Zwei große Altschliff-Diamanten von zusammen etwa 0,46 ct flankieren hier wie Scheinwerfer den zentralen dunkelblauen Saphir. Feine Millegriffes umgeben die quadratischen Fassungen der Steine und selbst in der Seitenansicht zeigen sich verspielte Ranken, die von großer Liebe zum Detail künden. Wir konnten den Ring hier in Berlin entdecken, wo er womöglich auch einst entstand. Seine Farbkombination, aber auch die Formensprache entsprechen ganz dem kühlen Modernismus jener Jahre.

Für einen kurzen Moment schien er möglich, der Traum einer glücklicheren Gesellschaft ohne Not und Armut, in neuem Luxus und Schönheit. Der erste Weltkrieg war überstanden, die Wirtschaft begann warmzulaufen und ein neuer Stil eroberte Kunst, Architektur und Kunsthandwerk: Das Art Déco. Die historischen Formen der Jahrhundertwende waren mit dem Untergang der alten Gesellschaftsformen diskreditiert. Der neue Drang nach lebensfrohem Reichtum verlangte nach neuen Formen, welche die neue Sachlichkeit nicht völlig zu befriedigen vermochte: Im Rückbezug auf klare Geometrien, Symmetrien und edelste Materialien entstand die neue Formensprache der neuen Zeit: Dynamisch, prachvoll und modern!

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.