Freudentränen der Götter

Elegantes Verlaufscollier aus Opalen, wohl England um 1920

Die Edelsteinfelder Australiens sind berühmt für die schönsten Opale der Welt. Doch wurden sie erst erstaunlich spät entdeckt! Der erste Europäer, der Opale in Australien fand und ihren Abbau ermöglichte, war der deutsche Geologe Johannes Menge. Er klassifizierte erstmals im Jahr 1841 nördlich der Stadt Adelaide kleine Opale – doch wurde diesen Funden wenig Aufmerksamkeit gewidmet, da es sich um nicht um Edelopale in Schmuckqualität handelte. Schriftlich belegt sind die ersten Edelopalfunde, die geschliffen und in Schmuckstücke eingefasst wurden erst für das Jahr Jahr 1872. Der kommerzielle Abbau nahm dann in den 1890er Jahren in Queensland seinen Anfang und er dauert bis heute an. 1905 entdeckte man auch in Lightning Ridge, 1915 in Coober Pedy und 1930 in Andamooka weitere Opalfelder. Einen ungewöhnlichen und wundervollen Anblick bietet diese lange, antike Halskette aus Edelopalen und facettierten Bergkristallen, die wir hier in Berlin entdeckt haben. 67 wunderbare australische Vollopale sind zu runden Perlen geschliffen und im Verlauf gereiht. Die Bergkristalle sind als Zwischenteile, sog. spacer, alternierend aufgezogen. Vor milchig weißem Grundton zeigen die Opale schimmernde Farbreflexe in allen Farben des Regenbogens und verändern bei jeder Bewegung ihrer glücklichen Trägerin das Aussehen. Das irisierende Farbspiel des Opals wurde schon seit der Antike hoch geschätzt und sie Steine galten als Freudentränen der Götter. Das besondere bei den hier verwendeten Opalen ist ihre ausgesprochen gute Qualität mit wunderschönen Rotreflexen und Grüntönen, die bei jeder Bewegung aufblitzen. Eine mit einem weiteren Opal besetzte Schließe aus Gold komplettiert das Schmuckstück, das in den Jahren um 1920 entstanden ist. Die herrlichen australischen Opale sind eine wahre Augenweide für alle Freundinnen dieses besonderen Edelsteins. Das Collier wird mit einem detaillierten Gutachten geliefert.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


UNSER VERSPRECHEN

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.

Play