Nachmittag eines Papageis

Erstklassige Diamant-, Saphir & Rubin-Brosche, um 1890

Die Kunst fremder Länder und Kontinente inspiriert nicht erst in unserem Zeitalter der Globalisierung die Menschen. Schon im Barock wurde Porzellan aus China gesammelt, dessen Ornamente und Muster man fleißig kopierte. Kurz nach 1800, nach Napoleons Ägyptischer Expedition, entstanden zahllose Kaffees, Teehäuser und Salons im Stil der Pharaonen. Und zum Ende des 19. Jahrhunderts schaute die Kunstwelt nach Japan: Holzschnitte, Drucke und Zeichnungen wurden importiert, von denen sich van Gogh, Manet, Degas und auch Paul Klee inspirieren ließen. Und immer wieder waren exotische Tiere Themen der bildenden Kunst und des Kunstgewerbes. Die hier vorliegende, witzige Brosche aus Silber, Gold und kostbaren Edelsteinen hat einen exotischen Vogel zum Thema: Sie zeigt einen farbenprächtigen Papagei. Ein blauer Saphir aus Ceylon bildet sein Auge, feine Rubine und schimmernden Diamanten lassen sein Federkleid im schönsten Glanz erstrahlen. Seine Krallen halten einen Stab fest umschlungen. Als Spielzeug hat einer eine große Perle, die er neugierig betrachtet. Die Verarbeitung der Brosche ist sehr gut und bringt die hier verwendeten Materialien wunderbar zur Geltung. So sind die Rubine in sattes Gold gefasst, was ihre strahlende Farbigkeit hervohebt, während die Diamanten in Silber gefasst sind um sie nicht gelblich erscheinen zu lassen. Zudem ist die Brosche sehr gut erhalten. Ihre Vorbesitzer haben sie gut gepflegt und sogar die Schließe der Nadel erneuern lassen, um stets einen sicheren Sitz zu gewährleisten. Erleben auch Sie mit diesem exzeptionellen Stück der Jahre um 1890 den Geist des Exotismus, der in die Welt hinaus blickte, um daheim mit Witz und Gestaltungswillen das Leben zu verschönern.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.