Kämpfende Amazone

Große Muschelgemme nach einer Bronzeplastik von August Kiß, um 1855


Beschreibung
London und Berlin – Die hier vorliegende, ausgesprochen fein geschnittene Muschelgemme verbindet diese beiden europäischen Metropolen. Ihr Motiv, ein dramatischer Kampf, ist einer monumentalen Bronzeplastik nachgebildet, welche die Freitreppe des Alten Museums am Berliner Lustgarten ziert. Das 1824 bis 1830 nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel errichtete Museum ist die Keimzelle der Berliner Museumsinsel. Bereits Schinkel sah die Platzierung von monumentalen Standbildern auf den Treppenwangen der Fassade vor. 1842 gelangte schließlich auf der rechten Seite die seinerzeit hoch umstrittene „Kämpfende Amazone“ von August Kiß zur Aufstellung. Kiß gestaltete seinen Amazonenkampf, in dem er einen Panther die Kehle des Pferdes anspringen lässt, während die bewaffente Reiterin versucht das Raubtier mit einer Lanze abzuwehren. Was aber verbindet diese Berliner Skulptur mit London, wo wir die hier vorliegende Brosche erwerben konnten? Hat ein Berlin-Reisender des 19. Jahrhunderts die Brosche als Souvenir aus Preußen mit ins heimische England gebracht? Die Antwort ist verblüffend anders: Die tonnenschwere Skulptur selbst begab sich auf Reisen an die Themse! Anlass war die erste große Weltausstellung, die im Jahre 1851 in der britischen Hauptstadt ausgerichtet wurde. Die spektakuläre Schau sollte ganze Welt und ihre Produkte unter einem Dach präsentieren. Schauplatz der Veranstaltung war der spektakuläre, von Joseph Paxton errichtete Crystal Palace im Londoner Hyde Park, ein lichtdurchfluteter Bau ganz aus Eisen und Glas. Als deutscher Beitrag wurde die Berliner Skulptur des Amazonenkampfes präsentiert, die an zentraler Stelle den Ostflügel des Kristallpalastes dominierte. Zahlreiche Abbildungen und Fotografien der Zeit dokumentierten die Berliner Plastik, die sich zu einem wahren Publikumsmagneten entwickelte. Verkleinerte Kopien der Skulptur wurden in großer Zahl gefertigt und fanden zahlreiche Käufer. Unsere letzte Abbildung zeigt eine Londoner Illustrierte der Weltausstellung, welche die Amazone sogar auf das Titelblatt brachte; eine Stereofotografie der Gruppe aus dem Jahr 1876 hält ihre spätere Aufstellung in Berlin fest. Die Kamee hat den Amazonenkampf meisterlich in das Medium der Muschelgemme übertragen, wohl auf dem Höhepunkt der Begeisterung um die Gruppe. Eine gravierte Fassung aus Gold hält die Gemme und macht sie sowohl als Brosche als auch als Anhänger zu tragen.
Mehr Lesen
Größe & Details
Unser Versprechen

Unser Versprechen

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen – damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.