Art Déco für´s Handgelenk

Feines Art Déco Armband aus Platin mit Saphiren & Diamanten, Paris um 1930

„Es ist oftmals schwierig für einen Herrn, einer Dame etwas zu schenken - denken wir nur an einen Ring! Man möchte doch überraschen, kann deshalb nicht vorher nach der Größe fragen! Vielleicht ist dies ein wichtiger Grund für die Tatsache, dass gerade entzückende Armbänder und Halsketten besonders viel von Herren bestellt werden. Hier gibt es solche Schwierigkeiten ja nicht und die Freude über ein Armband ist sicher um nichts geringer!“ (Aus einem Pforzheimer Schmuck-Katalog der 1930er Jahre) Das hier vorliegende, ungewöhnliche Armband der 1930er Jahre fasziniert durch seine schöne Verarbeitung und die Präsenz seiner Materialien: Das aus Gold und Platin geschmiedete Schmuckstück schöpft seine elegante Ausstrahlung aus der graphischen Eleganz seiner Formen. In der Mitte des Gliederbandes funkelt ein leicht gewölbtes Mittelstück, das vollständig mit Diamanten im historischen Rosen und einem Stein im Altschliff besetzt ist. Synthetische Saphire im Baguetteschliff gliedern die Schauseite zudem effektvoll mit dunklem Blau. Schattenfugen sorgen für ein spannungsreichens Spiel aus Licht und Schatten. Es ist ein ausdrucksstarker Entwurf, der immer schöner wird, je genauer man hinsieht. Das gesamte Armband, welches in Zürich zu uns gefunden hat, ist vorerseitig komplett mit kostbarem Platin belegt, wodurch das feurige Strahlen der Diamanten effektreich zur Geltung gebracht wird. Das Weiß der Steine und das Leuchten des Metalls ergänzen sich hier in ihrem Glanz und Millegriffes verwandeln die Oberflächen zusätzlich zu einem strahlenden Juwelenstück. Die Unterseite besteht aus hochkarätigem Gelbgold. Ob als Geschenk eines Herrn für die Dame des Herzens oder für sich selbst gekauft - es wird einen wunderbar stilvollen Blickfang an jedem Handgelenk sein!

Weißjuwelen, also Schmuck in Weiß, feiern das Licht. Gasbeleuchtung und hiernach das elektrische Licht ließen am Ende des 19. Jahrhunderts die Nacht zum Tage werden. Folglich konnte nun auch der Schmuck am Abend strahlen wie noch nie zuvor. Auf den großen Bällen in Paris, London und St. Petersburg wurden immer prachtvollere Diamantcolliers präsentiert, zudem Tiaren, Broschen und Ringe, allesamt Träume in weißen Diamanten. Ihre Formen orientierten sich zunächst am Klassizismus Napoleons. Zarte Blätter und geometrische Muster bildeten die Grundlage. Mit der beginnenden Moderne wurden die Entwürfe dann ungegenständlicher, dynamischer und die Formenwelt des Art Déco setzte sich durch.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.