Der Fuchs im Goldpelz

Goldene Fuchs-Brosche mit Rubin & Katzenauge von Gübelin, Luzern um 1965

In den 1960er Jahren waren Broschen in Tierform eine große Mode. Jedes der großen Juwelenhäuser hatte entsprechende Modelle im Programm, die stets in niedlicher und lustiger Art die Eigenheiten der dargestellten Tiere liebevoll überzeichneten. Van Cleef & Arpels taten sich besonders hervor mit ihren berühmten Entwürfen für einen Löwen und eine Giraffe, doch auch Cartier und Maubussin hatten Katzen und Hunde im Programm. Hier nun liegt eine Fuchs-Brosche des für seine Luxusuhren und -juwelen bekannten, seit 1854 bestehenden Luzerner Familienunternehmens Gübelin vor. Das kecke Tierchen ist im charakteristischen Stil der 1960er Jahre gestaltet, als Goldschmiede mit modernistischen, zuvor ungesehenen Goldstrukturen experimentierten. Hier ist die strahlenartige, fransig anmutende Struktur des Goldes clever angewandt, imitiert sie doch das Fell des Fuchses. Mittig des Kopfes und des buschigen Schwanzes sind zudem Platten aus Tigerauge hinterlegt, die seidig schimmern und dem Entwurf Tiefe verleihen. Bei näherer Betrachtung weist das goldig-braune Tigerauge sogar eine fellartige Struktur auf. Die glühenden Rubincabochons als Augen lassen den kleinen Fuchs uns lebhaft entgegenblicken. Auch durch den changierenden Effekt des Tigerauges ebenso wie durch die gestaffelten Goldstrukturen scheint er sich bei jeder Bewegung zu verändern, wirkt besonders lebendig. So erinnert er an die kinetischen Skulturen seiner Entstehungszeit, bei denen Bewegung integraler Bestandteil der Betrachtung war – verarbeitete doch auch die Schmuckkunst in den 1960er Jahren Impulse aus der bildenden Kunst, stets auf der Suche nach neuen Ausdrucksformen.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.