Nach wohlverdienten Siegen

Große Jett-Kamee mit der Darstellung eines Triumphes, um 1860

Jett oder „schwarzer Bernstein“ ist eine besondere Form versteinerter Kohle, die wegen ihres einzigartigen Glanzes und der leichten Schnitzbarkeit schon in vorgeschichtlicher Zeit als Schmuck benutzt wurde. Wegen seiner geringen Schwere bietet das Material die Möglichkeit, auch große Schmuckstücke daraus herzustellen, was der besonders dem Geschmack des 19. Jahrhunderts entgegenkam. Das Hauptvorkommen eines besonders hochwertigen Jetts lag zu dieser Zeit an der englischen Nordküste nahe dem Fischerdorf Whitby. Durch die Weltausstellung von 1851 in London wurden Schnitzarbeiten aus Jett dann weltweit bekannt. Die hier vorliegende Schnitzarbeit aus Jet beeindruckt durch ihre Größe ebenso wie durch ihr fein geschnittenes Motiv. Denn tatsächlich präsentiert die ovale Kamee ein wahres Gewusel. Vier Pferde werden von geflügelten Frauen am Zaumzeug geführt. Sie stürmen von rechts in das Bildfeld hinein, bäumen sich auf und ducken sich nieder – es entsteht eine Szene von hoher Dynamik, welche die Bewegung der Szene von links nach rechts ganz wunderbar vermittelt. Doch was ist dargestellt? Geflügelte Frauengestalten begegnen in der antiken Mythologie in der Gestalt der Viktoria, der Siegesgöttin. Bekannt ist die Darstellung der Göttin etwa auf dem Brandenburger Tor, wo sie von einer Quadriga gezogen im Streitwagen dargestellt ist. Dich feiert die Siegesgöttin nicht nur ihren eigenen Triumph. Oft führt sie auch die Pferde eines siegreichen Feldherrn in dessen Triumphzug. Eine bekannte Darstellung mag hier als Referenz dienen, der sog. Triumph des Licinus aus der Bibliothèque Nationale de France, Cabinet des Médailles (camée.308), entstanden im 4. Jh. n. Chr. Hier sehen wir den Feldherrn frontal auf den Betrachter zureiten. Sein Streitwagen, der die überwältigten Feinde überrollt, wird von Viktorien geleitet, welche die Pferde führen. Die hier vorliegende, große Kamee könnte die Vorbereitung zu so einem Triumphzug zeigen: Schon werden die Pferde zum Siege geführt. Doch wer hat gesiegt? Und worüber? – Wollen Sie mit diesem Stück Ihren eigenen Triumph in die Welt hinaustragen?

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.