Sommervogel

Großer Schmetterling aus Naturperlen, Diamanten & Farbsteinen, 1890er Jahre

Im alten Griechenland nannte man sie psyche, Hauch, Atem, Seele, da die Tiere als Verkörperung der menschlichen Seele angesehen wurden. Spätere Zeiten glaubten, dass sie in ungesehenen Momenten Butter stehlen würden, und in modernen Zeiten sind sie schließlich selten geworden, da ihr Lebensraum immer mehr verschwindet: Aber stets erfreut der Anblick eines Schmetterlings. Hier nun ist ein solcher zu uns geflattert. Drei kostbare Naturperlen sowie zahlreiche Diamanten, Rubine, Smaragde und Saphire besetzen Körper und Flügel. Es ist ein Flimmern und Glitzern, das dieser zarte Bote des Sommers versprüht. Gesetzt sind die Steine dabei in Silber, die Perlen in Gold: Es ist ein reicher, kostbarer Eindruck, den die Brosche hinterlässt. Der große edelsteinbesetze Falter steht in der großen Schmucktradition des Insektenschmucks. Seit dem späten 19. Jahrhundert schon bevölkern nämlich Schmetterlinge, Bienen, Fliegen und allerlei Tierchen mehr die Krägen und Dekolletees der Damen – und sind bis heute nicht wieder von diesen gewichen. Das hier vorliegende Exemplar ist in den 1890er Jahren entstanden. Es kam zu uns in einer antiken Box des Münchner Juweliers Jira, was sicher dazu beigetragen hat, dass der zarte Sommervogel die Zeitläufte so hervorragend überstanden hat.

Die Jahre um 1890 brachten eine neue Mode in den Bereich des Schmucks: Insektenbroschen waren der letzte Schrei in den Metropolen Europas, und besonders Schmetterlinge, Bienen und Libellen setzten sich auf die Krägen und Dekolletees der Damen. Reich besetzt mit Edelsteinen und selten einfarbig, sondern meist in bunter Fülle aus Diamanten, Rubinen, Smaragden und Saphiren, blieben diese Broschen bis in die ersten Jahre des 20. Jahrhunderts stets nachgefragt und Ausweis sicheren Geschmacks. (Vgl. ähnliche Stücke etwa in David Bennett/Daniela Mascetti: Understanding Jewellery, London 2010, S. 229ff.)

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.