Gegensätze ziehen sich an

Großer Art Déco Anhänger mit Onyx & Diamanten an Platinkette, 1920er Jahre

Noch im 19. Jahrhundert der Trauer vorbehalten, avancierte Schmuck in der Nichtfarbe Schwarz in den Jahren des Art Déco zum eleganten Modestatement. Modern und avantgardistisch, bot etwa zu Tafeln geschliffener, glänzender Onyx gleichzeitig einen reizvollen Kontrast zum Funkeln weißer Diamanten. Der vorliegende Anhänger zeigt sich in zeittypisch gelängter Form und vereint Onyx, Diamanten und weißem Edelmetall zu einem elegant monochromen Entwurf. Die polierte Onyxtafel ist in der Mitte gefasst und mittig mit einem großen Altschliff-Diamanten von etwa 0,44 ct besetzt, der so noch heller leuchtet. Rundherum entfaltet sich ein feines Gespinst aus durchbrochenen Ornamenten, zwischen denen weitere Diamanten beinahe zu schweben scheinen. Insgesamt sind hier etwa 2,22 ct Diamanten in alten Schliffen verarbeitet worden; selbst die Anhänger-Schlaufe ist mit Dreien besetzt. Die Schliffformen zeigen dabei, dass viele der Diamanten bereits im frühen 19. Jahrhundert geschliffen wurden. Vermutlich entstand der Anhänger also einst als Auftragsarbeit, für welche die Auftraggeberin Materialien aus älteren, unmodern gewordenen Erbstücken verarbeiten ließ. Dies war einst eine ganz übliche Methode, die uns in vielen alten Schmuckstücken begegnet. Eigentlich in Platin auf Weißgold gearbeitet – ganz typisch für das frühe 20. Jahrhundert – wurde der Anhänger von einer späteren Besitzerin rhodiniert, um ihm ein einheitlich weißes Aussehen zu verleihen. Wir haben ihn um eine moderne Platinkette ergänzt. Welche Dame der Gesellschaft hätte wohl in den 1920er Jahren gedacht, dass die eigene hochmoderne Schmuckgarderobe eines Tages als klassisch und zeitlos gelten würde?

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.