A Girl´s Best Friend

Antiker Art Déco-Ring mit qualitätvollem 2,00 ct Altschliff Solitär, um 1925

Es ist laut, schnell und wild: Der Verkehr rauscht über den Potsdamer Platz im langsam verglimmenden Abendlicht. Die Verkehrsampel in der Mitte des Platzes, die erste Ampel Deutschlands! - springt auf rot - die wartenden Menschen strömen über die Straßen, vorbei an den wartenden Automobilen, lachen, rennen, drängeln und füllen die vielen großen Lokale ringsumher. Die Leuchtreklamen an den Häusern beginnen zu glühen, von fern erklingt eine Jazzkapelle: Das Berlin der Zwanziger Jahre war eine Weltstadt, für einen kurzen Moment ein Schmelztiegel der Kulturen, ein New York Europas. Der hier vorliegende Ring entstammt dieser Zeit: Gefertigt in der beliebtesten Farbigkeit der Epoche, strahlendem Weiß mit raffinierten Schatteneffekten, leuchten Diamanten und hochkarätiges Platin miteinander um die Wette. Ein strahlend schöner und großer Altschliff-Brillant in perfekten, individuellen Proportionen ist der Mittelpunkt dieses fein gearbeiteten Ringes. Der Diamant mit wundervoller Lichtbrechung und herrlicher Brillanz hat ein Gewicht von substanziellen 2,00 ct und zeigt ein funkelndes Feuerwerk der Lichtreflexe bei erstklassiger, weißer Farbe (Top Wesselton, G). Acht weitere Brillanten im Achtkant- und Altschliff besetzten die rautenförmig ausgestellten Ringschultern und fangen das einfallende Licht im Glanz ihrer Facetten tausendfach. Besonders schön bringt das Platin, zur Zeit der Entstehung des Ringes in den Zwanzigerjahren das teuerste Metall der Erde, mit seiner festlichen Farbigkeit das Funkeln des prachtvollen Zweikaräters und seiner schimmernden Begleiter zur Geltung. Feine Millegriffes-Verzierungen und zarte Durchbrucharbeiten der Unterkaderung zeichnen den Ring aus, der fein und doch stabil so gearbeitet ist, die Diamanten sicher zu halten. Alle in der frontalen Ansicht sichtbaren Bereichen sind aus Platin gefertigt, während Ringschiene und Unterkaderung aus Gelbgold bestehen. Der Ring, den wir hier in Berlin entdeckt haben, atmet den Geist der Zwanziger Jahre, die Eleganz und Leichtigkeit, den unbedingten Willen zu Neuem und nie Dagewesenem. Das traumhafte Schmuckstück des Art Déco ist eine tragbare Wertanlage und ein bewunderungswürdiges Juwel in einem! Ein unabhängiges Gutachten der DeGeB in Idar-Oberstein bestätigt die Qualität des Stückes.

Der erste Weltkrieg hatte nicht nur die alte politische Ordnung Europas hinweggefegt, es änderten sich auch die Rollen und Bilder der Geschlechter. Die Frau emanzipierte sich Schritt für Schritt und erlangte ein völlig neues Selbstverständnis. Die Frisuren wurden kurz - und mit den Haaren fiel manch andere Fessel gleich mit. Der Schmuck dieser Zeit spiegelt die Entwicklung wieder. Die Formen emanzipieren sich vom überlieferten Zierrat der Geschichte, und Abstraktion und Geometrie halten Einzug.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.