Only you...!

Hochfeiner Trilogie-Ring mit unbehandeltem Rubin & Diamanten, um 1910

Ein feuriger Rubin und zwei große Diamanten im Altschliff sind auf dem hier vorliegenden Ring angeordnet. In einer leicht diagonalen Reihe gefasst, liegen sie quer zur Ringschiene und geben die schwungvolle Grundform des Entwurfes vor. Die Ringschiene aus Gelbgold weitet sich dabei in ihrer Mitte zu zwei zarten Spangen und hält die Steine in ihren Platinfassungen sicher. Auf den geschwungenen Schultern sind acht weitere Altschliff-Diamanten eingefasst. Der Einsatz von drei großen Steinen in diesem Stück macht den Ring zu einem sog. „Trilogie-Ring“, der sich ideal als Verlobungsring eignet. In seinen drei Haupt-Steinen werden die gemeinsame Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft symbolisch ansichtig – und sie geben so einen Verweis auf ein zusammen geführtes und zukünftig gelebtes Leben. Doch auch die Auswahl der Steine hat eine symbolische Komponente: Der Rubin als roter Edelstein mit unnachahmlichem Feuer ist seit jeher mit Bedeutung aufgeladen. Durch seine Farbigkeit war er schon in der klassischen Antike mit der Liebe assoziiert und der Göttin Venus zugeordnet, die die Geschicke der Liebenden lenkt. Der Diamant hingegen symbolisiert als härtestes aller irdischen Mineralien die Ewigkeit. Die romantische Botschaft der ewigen Liebe machte den um 1910 gefertigten Ring vermutlich einst zu einem besonders sentimentalen Besitz einer Dame, die glückliche Erinnerungen mit ihm verband. Mit seiner Betonung der Bewegung und der Freude am Licht entspricht das Stück der Mode des ausgehenden Jugendstils. Der Ring, der aus einem Nachlass im Süddeutschen zu uns kam, zeichnet sich besonders durch seinen kostbaren Rubin aus. Der strahlend rote Edelstein ist ein natürlicher und ubehandelter Rubin, er ist also weder erhitzt noch bestrahlt worden, um seine Farbe künstlich zu optimieren. Um dies abzusichern haben wir ein unabhängiges Gutachten erstellen lassen, das beim Kauf mitgeliefert wird.

Die Kombination von Rubin & Diamant ist stets besonders schön und hat sogar Eingang in die Literatur gefunden: „Der Schmuck war eine Zusammensetzung von Diamanten und Rubinen und sah so zart, rein und edel aus wie ein in Farben gesetztes mittelalterliches Kunstwerk. Ein wahrer Zauber lag um diese Innigkeit von Wasserglanz und Rosenröthe in die sinnigen Gestalten vertheilt, die nur aus den Gedanken unserer Vorfahren so genommen werden können.“ Adalbert Stifter: Der Nachsommer, 1857

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.