Britannia Rule The Waves

Hübscher, viktorianischer Goldring mit fünf australischen Opalen, um 1900

Die Thronbesteigung der jungen Prinzessin Alexandrina Victoria im Jahr 1837 als Königin Victoria von Großbritannien und Irland wurde von den Zeitgenossen mit Begeisterung aufgenommen. Porträts der jungen Monarchin waren praktisch überall zu sehen und ihre Kleidung sowie ihre Schmuckstücke beeinflussten die Mode der Zeit nachhaltig. Victoria hatte eine Schwäche für Juwelen und wurde darin, soweit es die jeweiligen Geldbeutel erlaubten, von ihren Untertanen eifrig kopiert. Während der immer weiteren Ausdehnung des britischen Empire zur Weltmacht kamen Edelsteine und andere Kostbarkeiten zudem in nie gesehener Zahl aus dem weltumspannenden Kolonialreich in das Mutterland und schmückten bald die Damen breiter Schichten. Feine Ringe hatten dabei schon immer zu den beliebtesten Schmuckstücken der Zeit gehört und jede englische Lady hatte für die unterschiedlichsten Gelegenheiten oft ein große Zahl davon zur Verfügung. Tagsüber gehörten delikate Goldringe mit farbenfrohem Besatz zur Grundausstattung jeder Dame. Besonders populär wurden in der letzten Dekaden des 19. Jahrhunderts Ringe mit Opalen. Die Entdeckung ergiebiger Vorkommen in der Kronkolonie Australien bescherten diesen Edelsteinen einen regelrechten Boom den auch Queen Victoria befeuerte. Überliefert ist, dass sie nicht nur ihren fünf Töchtern wertvolle Opale schenkte sondern auch zahlreiche Bekannte mit den fabenfrohen Steinen beglückte. Aus dieser Zeit der Opalbegeisterung stammt auch der vorliegende Ring aus dem spätviktorianischen Zeitalter. Der in den Jahren um 1900 gearbeitete Ring besteht aus 18- karätigem Gelbgold. In seiner Mitte zeigt einen Besatz aus fünf qualitätvollen Vollopalen, die zur Mitte hin leicht größer werden. Ein ausgesprochen schöner Ring, der auch nach mehr als 120 Jahren noch vom Glanz des British Empire kündet.

Ein traumhafter Stein, der Opal, dessen besonderen Glanz schon der antike Autor Plinius zu Beginn der Zeitrechung in höchsten Tönen lobte: „ihm ist ein Feuer zu eigen, feiner des im Karfunkels, er besitzt den purpurnen Funken des Amethystes und das Seegrün des Smaragdes und eine überhaupt unglaubliche Mischung des Lichts.“ Als Stein der Liebe und Hoffnung, doch auch als Symbol der schillernden Liebe haben ihn auch die folgenden Jahrhunderte verehrt.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


UNSER VERSPRECHEN

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.

Play