Schillernder Falter

Kostbare Anstecknadel in Form eines Schmetterlings, um 1890

Zu den großen Schmucktrends des letzten Drittels des 19. Jahrhunderts gehörte der sog. Novelty-Schmuck (von engl. novelty = Novum, Neuheit). Dieser Schmuck bediente sich ungewöhnlicher Motive, die beim Betrachter Staunen auslösen sollten. So durften etwa kleine Mäuse und Schweinchen Armreifen zieren, am Ohrläppchen baumelten goldene Vogelnester mit winzigen Vögeln und Eiern darin. Auch Gegenstände des täglichen Gebrauchs wurden zum Schmuckmotiv erhoben: Man fertigte Ohrringe in Form kleiner goldener Körbchen und Vogelnester, oder in Form silberner Brunnen mit Eimer. Selbst durch Elektrizität betriebene, den Mund aufreißende Totenköpfe zierten Anstecknadeln. Unter den zahmeren und damit auch in der gehobenen Gesellschaft tragbaren Vertretern des Novelty-Schmucks befanden sich Insekten, vor allem aber Schmetterlinge aus edlen Materialien. Das Damen-Journal Bazar empfahl juwelenbesetzte Schmetterlinge in der Juli-Ausgabe 1888 für die repräsentative Garderobe zum Dinner, in Kombination mit Brilliantohrringen, einem Perlencollier und passenden edelsteinbesetzten Armreifen (vgl. Der Bazar, 2. Juli 1888, S. 278). Ein solcher schillernder Falter ist auch der vorliegende, in Form einer Anstecknadel. Der Schmetterling ist mit den berühmtesten aller Edelsteine geschmückt: Diamanten, Rubine, Saphire, Smaragde und Perlen reihen sich hier aneinander. Bei jeder Bewegung schillert das kleine Juwel im Licht. Geschmiedet ist der Schmetterling aus Gold, doch bildet Silber die Diamantfassungen, sodass die Diamanten heller glänzen. Tragen lässt sich das kostbare Insekt von Damen wie von Herren, etwa an der Krawatte, am Revers eines Blazers oder Mantels. Es ist sehr gut erhalten.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


UNSER VERSPRECHEN

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.

Play