Ins Netz gegangen

Kragenbrosche des Jugendstil mit Rubin & Perlen in Gold, um 1900


498,00 € *
Inhalt 1 Stück
inkl. ges. MwSt., versandkostenfrei
Beschreibung
Broschen gehörten bis vor gar nicht allzu langer Zeit zu den unverzichtbaren Schmuckstücken. Keine Dame wäre noch um 1950 ohne Brosche aus dem Haus gegangen, denn ohne Brosche war die Kleidung nicht vollständig. Wie und wo die Brosche an der Kleidung getragen wurde, änderte sich den jeweiligen Moden folgend. In den Jahren um 1900 war die sog. „Kragenbrosche“ populär, die etwa in Höhe des obersten Knopfes bei hoch geschlossenen Kleidungsstücken frontal auf der Bluse getragen wurden. Eine solche Kragenbrosche aus der Hochphase des Jugendstil der Jahre um 1900 ist das vorliegende Exemplar. Während sich der Jugendstil in Frankreich in floralen Formen verbreitete, bevorzugte man im deutschsprachigen Raum eher abstrakte und graphische Entwürfe, denn der deutsche Kaiser lehnte den floralen Stil der Franzosen entschieden ab. Die Brosche gehört in diese Gruppe und ist in den Jahren um 1900 vermutlich in Deutschland gefertigt worden. Laut Stempelung wurde sie anschließend nach Österreich-Ungarn exportiert. Das Schmuckstück ist als elegante Mandelform mit netzartig durchbrochener Oberfläche und graphischen Zügen entworfen. Die Oberfläche der Brosche strahlt durch eine zusätzliche Feuervergoldung in einem sattem Goldton und zeigt als Besatz einen roten Rubin sowie eine natürliche Perle. Ein zeittypisches und schönes Schmuckstück des deutschen Jugendstil aus den Jahren um 1900.
Mehr Erfahren
Die Jahre um 1900: Luxus und reine Lebensfreude waren zum Ideal der ersten Dekaden des 20. Jahrhunderts erhoben worden: Die neuen Formen des Jugendstil bereicherten die Kunst und das Kunstgewerbe um vorher nie gesehene dekorative Formen. Schnell bildeten sich im Europa dieser Jahre Zentren heraus, deren Ausprägung des neuen Stils jeweils andere Wege ging. Während in Frankreich die Schule von Nancy die Richtung wies und florale Motive in spektakuläre neue Kunstformen überführt wurden, bildete sich in Wien die Wiener Werkstätte mit einer strengeren Auffassung der Ornamente heraus und schuf Gesamtkunstwerke, die beinahe jeden Bereich des menschlichen Lebens beeinflussen sollten.
Mehr Erfahren
Mehr Lesen
Größe & Details
Ins Netz gegangen
498,00 € *
Inhalt 1 Stück
inkl. ges. MwSt., versandkostenfrei
Unser Versprechen

Unser Versprechen

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen – damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.