Jahrtausende alter Talisman

Mehr als 2000 Jahre alter, ägyptischer Skarabäus, gefasst in unserer Werkstatt

Die Schmuckgeschichte ist voll von kuriosen Strömungen und Moden; die Zahl der zu Schmuckstücken verarbeiteten Materialen ist Legion. Auch kommt es vor, dass sehr alte Edelsteine oder antike Artefakte längst verloschener Kulturen in späterer Zeit neu gefasst wurden, um an diese untergegangenen Epochen der Weltgeschichte zu erinnern. Bei der Versteigerung einer alten englischen Privatsammlung im Süden Englands begegneten uns einige altägyptische Artefakte, bei denen wir nicht widerstehen könnten. Es handelt sich um mehr als 2000 Jahre alte Skarabäen aus Fayence und Steatit, die wohl Anfang des 20. Jahrhunderts nach England gekommen sind. Diese von Hand geschnittenen bzw. geformten Käferskulpturen stammen aus der Spätzeit des Pharaonenreiches, das mit dem Tod der letzten Pharaonin Kleopatra im Jahre 30 v. Chr. endete. Der Skarabäus wurde im alten Ägypten als Symbol von Auferstehung und Leben verstanden und als Glücksbringer verstanden. Daher ist bei diesem Exemplar noch die Bohrung erkenntlich, mit dem er einst an einer Schnur um den Hals getragen wurde. Unser Goldschmied hat Ringe aus hochkarätigem Gold zu den Steinen geschmiedet, in denen die Skarabäen drehbar gefasst sind, denn die Unterseite der Käfer zeigt altägyptische Hieroglyphen. Die originalen Bohrungen sind hier genutzt um die Steine zu fassen. Der hier vorliegende Ring mit seinem mehr als 2.000 Jahre alten Skarabäus steht in einer jahrtausendealter Tradition von Talismanen und Glückssymbolen. Sie haben in diesem Angebot die Möglichkeit ein seltenes, sowohl von Damen als auch Herren zu tragendes Relikt aus der Antike zu erwerben – von uns neu in Gold gefasst.

In der Schmuckgestaltung haben manche Motive, Stile und Themen einen solch bleibenden Einfluss, dass sie von Juwelieren und Goldschmieden noch nach Jahrhunderten oder gar Jahrtausenden wieder aufgenommen werden. In besonderem Maße trifft dies auf die Wiederaufnahme altägyptischer Motive im sogenannten Egyptian Revival zu. Nach Napoleons gescheitertem Ägyptenfeldzug des Jahres 1798 verbreiteten sich die Formen der Kunst des Pharaonenreichs in Europa und darüber hinaus. Eine nächste Wiederaufnahme-Welle wurde vor allem auf den Weltausstellungen von London und Paris in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts gezeigt. Der letzte bedeutende Einflussschub erfolgte in der Ära des Art Déco, als 1922 die spektakulären Schätze aus dem Grab des Pharao Tutenchamun die staunende Weltöffentlichkeit begeisterten. Aber auch in den Jahren verlor das Land am Nil nichts von seiner Faszination.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.