Von der Brust ans Ohr

Antike Diamant-Ohrringe in Silber & Gold, um 1800

Ein funkelnder, schimmernder Rosengruß zeigt sich hier in feinen Silberfassungen. Es ist ein Paar Ohrringe, in zwei gestaffelten Reihen aus silbernen Ornamenten geschaffen, die mit funkelnden Diamanten besetzt sind. Ihr Funkeln ist geheimnisvoll, nicht hell, eher weich – und lädt uns ein in eine Welt aus Kerzenschein. Entstanden ist die Goldschmiedearbeit vor rund 200 Jahren. Ursprünglich wurde die Komposition aus Diamanten allerdings nicht als Ohrring, sondern als Knopf getragen. Die Ohrbügel und die sicher einrastenden Klappbrisuren sind erst in späterer Zeit hinzugekommen, denn man nähte Knöpfe wie diese an die festlichen Livreen, Gehröcke, Kleider oder Uniformen, um bei besonderen Anlässen durch den Glanz seiner Diener (oder seiner selbst) gegenüber der Gesellschaft Stand und Rang zu beweisen. Dabei waren es Männer und Frauen gleichermaßen, welche mit funkelnden Knöpfen geschmückt miteinander um den Lorbeer der Schönheit oder der Macht wetteiferten. Ein ganz eindrucksvolles Set solcher diamantbesetzter Knöpfe aus dem Besitz der Fürsten von Thurn und Taxis hat sich heute im Museum von Schloss Emeram in Regensburg erhalten. In späterer Zeit wurden die Knöpfe aus der Zeit des Rokoko, der Marie Antoinette und noch Napoleons dann meist zu anderen Schmuckstücken umfunktioniert. Ringe gibt es etwa, auf denen je ein Kopf montiert ist, Broschen und – wie hier – Ohrringe, die gleich zwei dieser Stücke vereinen. Zur Wiederverwendung von Diamantknöpfen im späteren 19. Jahrhundert vgl. auch die bei David Bennet und Daniela Mascetti: Understanding Jewellery, Woodbridge 2010, S. 68 abgebildeten Beispiele.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


5 Gründe, die Sie zum Strahlen bringen!

Noch keine Artikel angesehen