Zum Träumen geschaffen

Prachtvolle Ohrringe mit 1,26 ct Altschliff-Diamanten, Lissabon um 1890

Unter „Dormeusen“ versteht man kleine runde Ohrringe meist mit Klappbrisuren, die dicht unter dem Ohrläppchen getragen werden und so auch während des Mittagsschlafes oder auch der Nacht getragen werden können (franz. „dormir“= schlafen). Im frühen 19. Jahrhundert waren sie in der Regel mit einem langen ein- und aushängbaren Pendel kombiniert, um sie auch für den Abend tauglich zu machen. Im späteren Verlauf des Jahrhunderts dann, ab den 1880er Jahren bis etwa 1900, kamen lange Ohrhänger aus der Mode und man trug Dormeusen auch am Abend – dann jedoch besonders kostbar ausgestattet. Das vorliegende Paar ist ein besonders schönes Beispiel für solch einen Schmuck und beweist, dass diese Mode alle europäischen Hauptstädte umfasste, denn die Ohrringe entstanden ausweislich ihrer Punzen in Lissabon. Sie zeigen sich als runde, ornamental durchbrochene und leicht gewölbte Scheiben, in denen mittig jeweils ein kreuzförmiges Arrangement aus je fünf Altschliff-Diamanten funkelt. Insgedamt 20 kleinere Rosendiamanten zieren den äußeren Rand. Zeittypisch sind die Ohrringe in Silber auf leicht rötlichem Gold gefertigt. Wir bilden anbei eine frühe Fotografie der französischen Sängerin Thérésa aus dem Jahr 1884 ab, auf welchem der „Stern des Alcazar“ ganz ähnliche Ohrringe trägt. Thérésa war eine berühmte Interpretin komischer Lieder, der eigener Aussage nach „alle Genres gleich gut [gefielen], bis auf die langweiligen“. Durch ihren Gesang zu großem auch finanziellen Erfolg gekommen, lassen sich an ihren zahlreichen Darstellungen, Fotografien und Portraitbildnissen (unter anderem von Degas) die Wandlungen der Schmuckmoden seit den 1860er Jahren wunderbar nachverfolgen. Die Ohrringe sind sehr schön erhalten. Die dunkle Patina des Silbers ist dabei bereits im Entwurf mitgedacht, lässt sie doch die Diamanten besonders hell leuchten.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.