Der Glanz der blauen Stunde

Prachtvoller Ring der Belle Époque mit Saphiren & Diamanten, um 1910

Kalibrierte, d.h. in vorgegebene Formen passend eingeschliffene Farbsteine waren eine Spezialität des frühen 20. Jahrhunderts. In Kombination von Farbsteinen mit Diamanten liebte man die effektvollen Kontrastwirkungen aus Hell und Dunkel, welche die geometrischen Entwürfe nochmals betonten. Heute sind diese Schliffe selten, denn sie erfordern große handwerkliche Präzision und zeitlichen Aufwand vom Edelsteinschleifer. Eine ansprechende Kombination aus zum Teil kalibrierten Saphiren und Diamanten charakterisiert den vorliegenden Entwurf. Kaum eine Kombination aus Edelsteinen hat sich in der Schmuckgeschichte so bewährt, wie gerade diese. Die beiden Edelsteine in ihren kontrastierenden Farben scheinen sich gegenseitig zu beleben, die Diamanten funkeln wunderbar neben dunklem Blau und ebenjene Farbe der Saphire kommt auf das Beste zur Geltung, wenn Glanzlichter dazugesetzt sind. Dieses Phänomen sehen wir auch bei dem hier vorliegenden Ring der Jahre um 1910, der aus dem Süden Englands zu uns kam. Ein rechteckig geschweifter Ringkopf aus Gold und Platin zeigt zentral einen ovalen Saphir im Facettenschliff. Kleine Diamanten bilden ein endlos verschlungenes Band. Vier Saphire in den Ecken sowie Akzente aus kalibrierten Saphiren nehmen die Farbigkeit des Mittelsteins wieder auf. Der Ring aus Gold ist auf der Schauseite mit Platin belegt. So können die Diamanten und die Saphire ihre Farbigkeit wunderbar entfalten; die Ringschiene zeigt seitlich florale Gravuren und leuchtet im warmen Gelbgold. Ein übliches Vorgehen im frühen 20. Jahrhundert, das Platin sehr gern verwendete aber aufgrund seines damals enormen Preises nur sparsam einsetzte. Der Ring ist angenehm flach gearbeitet und eignet sich auch zum täglichen Tragen.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.