Farbenfroh

Prachtvolles Gliederarmband mit Amethysten in Gold, um 1850

Schmuck des Biedermeier und der Zeit der Restauration ist alles andere als bieder – tatsächlich überrascht die große Vielfalt der Farben und Formen, welche den Schmuck jener Zeit charakterisieren. Große Farbedelsteine beispielsweise erlebten, nachdem sie in den ersten Jahren des 19. Jahrhunderts und im Geiste des Klassizismus außer Mode geraten waren, ab den 1820er Jahren eine große Renaissance. Zur Jahrhundertmitte dann kombinierte man sie oft mit voluminösen Goldfassungen, sodass sich ein reicher, prachtvoller Eindruck ergab. Das vorliegende Armband ist ein schön erhaltenes Beispiel aus dieser Zeit. Stilistisch ist es in die Zeit um 1850 einzuordnen und zeigt sich als aus goldenen Gliedern gebildetes Band, dessen Mitte von einem größeren Element akzentuiert wird. Das Gold ist plastisch doch rückseitig hohl gearbeitet. So ist das Armband trotz seiner eindrucksvollen Form und Plastizität ausgesprochen leicht und angenehm zu tragen. Um dennoch Stabilität zu gewährleisten, ist jedes Glied von hinten mit goldenen Stäben verstärkt. Jedes einzelne der Elemente ist mit einem, das Mittelstück mit fünf Amethysten besetzt. Es handelt sich um natürliche Amethyste, die mit einer ungewöhnlich lebhaften Farbe aufwarten. Sie sind effektvoll facettiert, sodass sie tief und ausdrucksstark leuchten, und fügen sich hervorragend in den satten Ton des Goldes. Sehr gut erhaltene Armbänder der Zeit um 1850 sind schwer zu finden, da ihre einzelnen Elemente oft auseinandergerissen und zu anderen Schmuckstücken umgebaut wurden. Dieses hat die Zeitläufte bestens überstanden und ist nun bereit, aufs Neue ein Handgelenk zu schmücken. Für einen vergleichbaren Entwurf, siehe etwa Brigitte Marquardt, Schmuck. Realismus und Historismus 1850-1895, München 1998, Kat. 505.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.