Spiel der Gegensätze

Antiker Saphir & Diamant Ring in Weißgold & Platin, 1930er Jahre

Dieser kostbare Ring des frühen 20. Jahrhunderts ist ein interessantes Stück, denn er hat sich in seinem originalen Schmuckkästchen erhalten und gibt uns so einen Einblick in seine eigene Geschichte. Es ist ein hübsches Schmuckkästchen des Juweliers Hessenberg aus Frankfurt am Main, aus Sämischleder gefertigt, in dem der Ring zu uns kam. Eine Prägung auf dem Deckel der Box zeigt ein Datum, den 22. April 1939. Offenbar wurde der Ring zu diesem Zeitpunkt einmal als Liebesgeschenk erworben und überreicht. Öffnen wir die Schachtel, erblicken wir einen tiefblauen Saphir und einen großen Diamanten im historischen Altschliff als Protagonisten. Sie werden begleitet von sechs kleineren Diamanten, ebenfalls in historischen Schliffen. Die Ringschiene ist leicht gewellt, ein Stilmerkmal, das in den Jahren des Jugendstil entwickelt wurde aber eigentlich bis heute immer wieder eingesetzt wird. Der Ring mit seinem Ringkopf aus Platin trägt eine Ringschiene aus Weißgold. So stört kein Gold den Farbklang von Weiß und Blau und der Ring entspricht in seinem kühlen Schimmer der Mode des Art Déco. Es erscheint daher überzeugend, dass der Ring in den unmittelbaren Jahren vor dem Datum auf dem Deckel der Box entstanden ist.

Die elegante Gegenüberstellung der beiden großen Edelsteine des Ringes, die den strahlenden Glanz der kostbaren Schätze erst richtig zur Geltung bringt, weist den Ring als sogenanntes „Toi-et-Moi“-Schmuckstück aus. Die Gattung der „Du-und-ich“ Schmuckstücke sind Gaben romantischer Natur und damit Liebesgeschenke erste Güte. Gerade Entwürfe mit zwei gegenübergestellten Edelsteinen, hatten in der Zeit um 1900 große Konjunktur: Man liebte das Spiel mit Symbolen. In der Vorstellung der Zeit stehen sich in den beiden kostbaren Edelsteinen Mann und Frau als Liebende gegenüber; als eigenständige Elemente erkennbar, doch fest verbunden durch ihr Gefühl und symbolhaft vereint in einem Schmuckstück. Dazu kommt die Symbolkraft des Diamanten als Sinnbild der Unvergänglichkeit und die des blauen Saphirs als Zeichen der liebenden Treue.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


5 Gründe, die Sie zum Strahlen bringen!

Noch keine Artikel angesehen