Harmonie, Schönheit und Glück

Eleganter Ring des Art Déco mit Jade in Gold, 1930er Jahre

Jade gilt besonders in China als einer der begehrenswertesten Edelsteine überhaupt. Man glaubt hier, dass sich durch Jade Gesundheit, Erfolg und ein langes Leben im Einklang mit der Natur einstellen – nicht selten wird Jade dort daher mit Gold aufgewogen. Ein Leben ohne ein Jade-Schmuckstück ist in weiten Teilen der chinesischen Bevölkerung heute noch undenkbar. Jade soll das Lebensgefühl der Ausgeglichenheit vermitteln, sowie Harmonie, Schönheit und Glück in das Bewusstsein des Trägers bringen. In der Zeit des Art Déco, als man lange tradierte Schmuckformen durch fremdländische Einflüsse zu bereichern und erneuern suchte, fand die Jade auch Eingang in den europäischen Schmuck. Ein runder Cabochon aus polierter Jade von schöner, hellgrüner Farbe bildet den Besatz des hier vorliegenden Ringes. Der Ring spricht die Formensprache des fortgeschrittenen Art Déco, das große Farbsteine und warme Goldtöne favorisierte. Feine Ranken zieren die Unterkaderung, und die Ringschultern sind als plastische Palmetten gestaltet – ein dezenter Nachklang der großen Ägypten- und Orientmode der 1920er Jahre. Der Ring ist in den 1930er Jahren entstanden. Wir haben ihn in den Niederlanden entdeckt.

China, das „Land des Lächelns“, hat mit seiner jahrtausendealten Kultur schon immer eine große Faszination auf Europa ausgelöst. Chinoiserien sind aus der europäischen Kunst der letzten Jahrhunderte nicht wegzudenken, chinesisches Kunstgewerbe, allem voran das Porzellan, war an allen europäischen Fürstenhöfen Statussymbol und Ausweis des disinguierten Geschmacks. Als dann Anfang des 20. Jahrhunderts Fernreisen einfacher wurden, die Handelsbeziehungen ausgebaut werden konnten und das Reich der Mitte mit einem Mal näher rückte, wurde auch echtes chinesisches Kunsthandwerk für das Bürgertum erschwinglich. Viele Beispiele Belegen die intensive Rezeption fernöstlicher Kunst durch die Künstler Europas in jenen Jahren. Berühmt ist etwa die enge Verbindung des französischen Jugendstils mit der Kunst des fernen Ostens durch die Vermittlung Siegfried Bings in Paris.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.