She sells seashells on the seashore

Seltenes Saatperlen-Collier mit Ammoniten-Motiv, England um 1850

Das vorliegende Collier erzählt uns nicht nur von den modischen Strömungen seiner Zeit, sondern lässt uns auch an eine Frau denken, die diese Mode durch ihr Wissen und ihren Entdeckergeist beeinflusste. Die Rede ist von Mary Anning, und ihre Geschichte begann, als sie elf Jahre alt war. Denn als sie in diesem Alter beschloss, mit dem Sammeln und Verkaufen von Fossilien zum Unterhalt ihrer Familie beizutragen, ahnte sie nicht, dass sie als eine der einflussreichsten Frauen in die Wissenschaftsgeschichte des 19. Jahrhunderts eingehen sollte. Bereits ein Jahr, nachdem Mary mit der Suche nach Fossilien begonnen hatte, entdeckte sie nach einem Sturm das freigelegte – und damals erste vollständige – Skelett eines Ichthyosaurus! In den 1820er Jahren folgten zwei weitere bedeutende Funde von Dinosaurierskeletten, die ihr auch das Interesse wichtiger Sammler und Geologen einbrachten. Doch konnte sie trotz ihres großen, selbst angeeigneten Wissens als Frau nicht Mitglied der Geological Society werden, und ihre Funde wurden ihr häufig nicht namentlich zugeschrieben – vielmehr wurden die wissenschaftlichen Beiträge von jenen Sammlern geschrieben, welchen Anning die Fossilien verkauft hatte. Erst nach ihrem Tod 1847 wurde das öffentliche Interesse an ihr nochmals größer, und man erkannte, welch beachtliche Rolle sie in der britischen Paläontologie gespielt hatte. Ihr moderates Einkommen bestritt Anning durch ein kleines Geschäft, Anning’s Fossil Depot, wo auch Friedrich August II von Sachsen 1844 ein Ichthyosaurus-Skelett von ihr erstand. Der berühmte Universalgelehrte Carl Gustav Carus, mit dem der König auf Reisen war, hielt in seinem Reisebericht fest, dass auch versteinerte Ammoniten im Schaufenster ausgestellt waren. Diese Kopffüßer, die bereits am Ende der Kreidezeit ausstarben, bevölkerten einst zu Abermillionen die Weltmeere, sodass sie zu den häufiger gefundenen Fossilien zählen. Auch in unserem Collier sind fünf solcher Wesen in jener Form zu sehen, wie wir sie aus Versteinerungen kennen, das heißt als spiralförmige Gehäuse. Auch andere Colliers mit figürlichen Motiven sind aus dieser Zeit bekannt, stets in aufwändigster, zeitintensiver Handarbeit aus feinen Saatperlen gearbeitet, die meist aus Indien oder China kamen. In den 1840er und frühen 1850er Jahren gab es eine wahre Mode solcher Colliers, die von jungen Bräuten zur Hochzeit getragen wurden; nur wenige haben die Zeit unbeschadet überstanden. Dieses jedoch ist nicht nur in so schönem Zustand, sondern auch die hier genutzten Ammoniten-Motive sind so selten und nehmen so geschickt Bezug auf das Zeitgeschehen, dass wir das vorliegende Collier sofort erstehen mussten, als wir es in England entdeckten. Mary Annings und ihrer Beiträge zur modernen Paläontologie wird heute nicht nur in wissenschaftlichen Veröffentlichungen gedacht, sondern sie soll auch Terry Sullivan zum berühmten englischen Zungenbrecher „She sells seashells on the seashore” inspiriert haben. Zu diesen Andenken gesellt sich nun auch das vorliegende Collier – ein schönes Stück viktorianische Zeitgeschichte, und ein Sammlerstück erster Klasse. Vgl. zur Datierung auch David Bennet und Daniela Mascetti: Understanding Jewellery, Woodbridge 2010, S. 104, S. 108.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.


5 Gründe, die Sie zum Strahlen bringen!

Noch keine Artikel angesehen