Wo Nixenlied erklungen...

Sommerliche Kette aus antiker Mittelmeerkoralle im Verlauf, um 1900 & später


429,00 € *
Inhalt 1 Stück
inkl. ges. MwSt., versandkostenfrei
Beschreibung
„Sieh dies liebliche Gebilde, das ich als Geschenk dir weihe; Rot Geäst aus Meerestiefen Gab den Stoff zur Perlenreihe Den, zum Schmuck der frohen Jugend, Dort wo Nixenlied erklungen, Hat der Taucher abgerungen Mächtigem Korallenbaum!“ Dieses Gedicht stammt aus der Reihe „Begleitgedichte zu Gegenständen aus des Goldschmieds edler Werkstatt“ von Jeanette Bramer, die 1910 in der Deutschen Goldschmiede-Zeitschrift veröffentlicht wurden (DGZ, Nr. 15 1910, S. 136). Sie waren dazu gedacht, dass die Juweliere der Leserschaft sie zur Bewerbung ihrer Schmuckstücke nutzen konnten. Ein Gedicht zur Korallenkette war selbstverständlich darunter, denn im 19. und frühen 20. Jahrhundert war diese ein üblicher Bestandteil der Schmuckgarderobe. Die Korallenverarbeitung erlebte im 19. Jahrhundert eine wahre Blüte. Die immer zahlreicheren Reisenden aus ganz Europa besuchten Neapel, Capri und die Amalfiküste. Schmuck aus Koralle war da ein beliebtes Souvenir. Doch auch in London, Paris und Berlin wurde diese schönste Gabe des Meeres von den Juwelieren gehandelt und importiert: So konnten auch jene, die sich die Reise nicht leisten konnten, in den Genuss italienischen Korallenschmucks kommen. Die vorliegende Kette entstand zur Zeit der vorletzten Jahrhundertwende. Jede einzelne Perle ist von Hand geschliffen. Zu den Seiten sind die Korallenperlen dabei leicht abgeflacht, sodass sie sich dicht an dicht reihen können. Wir haben die Korallen neu aufziehen lassen und auch die Schließe erneuert, sodass das Collier heute genauso sorglos tragbar ist wie vor über einem Jahrhundert.
Mehr Lesen
Größe & Details
Wo Nixenlied erklungen...
429,00 € *
Inhalt 1 Stück
inkl. ges. MwSt., versandkostenfrei
Unser Versprechen

Unser Versprechen

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen – damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.