Starburst

Spektakulärer Smaragd-Ring mit 2,57 ct Diamanten, um 1970

Der hier vorliegende, exquisite Ring der Jahre um 1970 zeigt die klassische Kombination weiß leuchtender Diamanten mit einem intensiv grün glühenden Smaragd. Der sehr klare natürliche Edelstein von 1,30 ct Gewicht wird von 18 Diamanten im Brillant- & Baguetteschliff gerahmt, welche zusammen über zweieinhalb Karat wiegen. Durch den so erzielten Kontrast steigern sich die Edelsteine nochmals gegenseitig in ihrer Wirkung. Die Form des Ringes entspricht diesem Funkeln in geradezu wortwörtlichem Sinne: Die Diamanten strahlen wie Materie gewordenes Licht zu allen Seiten vom Saphir her aus. Sie sind auf mehreren Ebenen gestaffelt angeordnet und verleihen dem großen Ring so eine zusätzliche Plastizität. Durch die Kombination von runden und gelängten Schliffen bietet der Ring aus allen Perspektiven immer wieder neue Ansichten und Lichteffekte. Die Anordnung der Baguettediamanten nimmt die Richtung der Ringschiene auf. Ringschiene und Fassungen sind dabei aus hochkarätigem Weißgold gefertigt und passen hervorragend zum beinahe futuristischen Gesamtentwurf des Stückes. Die Galerieunterkaderung lässt Licht an die Edelsteine, die so ihr Lichtspiel besonders schön entfalten können. Um die Qualität der Materialien und insbesondere des zentralen Smaragdes zu bestätigen, haben wir bei der Deutschen Gesellschaft für Edelsteinbewertung in Idar-Oberstein ein Gutachten in Auftrag gegeben. Die Experten kommen hierbei zu einem Wiederbeschaffungswert von 15.370,- Euro für unser Schmuckstück. Eine schöne Gelegenheit also, in den Besitz eines wahren Juwels zu gelangen!

Schmuck der 1960er und 1970er Jahre ist geprägt von Optimismus und Fortschrittsglauben. Nach den organischen Formen der Fünfziger kehrte im Zeitalter des Wettlaufs zum Mond eine neue Lust an der Geometrie zurück. Ringe, Armbänder, Colliers, Ohrringe – die Farbe der Zeit war wieder weiß, wie die Sterne, kombiniert oftmals mit blau, wie der Himmel der Nacht. Gelegentlich finden neben Saphiren auch andere Farbsteine in Primärfarben, doch ist es vor allem das kühle Funkeln der Diamanten, kombiniert mit Weißgold, dass den Reiz der Schmuckstücke dieser Zeit ausmacht. Die Fassungen der Entwürfe lösen sich von der schweren Lust am glänzenden Gelbgold des späten Art Déco und lösen sich zunehmend in ein Geflecht von weißgoldenen Stäben auf. Die filigranen Strukturen der Raumfahrtgeräte, die Antennen des Sputnik, aber auch die Skelettbauten der neuen Hochhäuser mögen hier Pate gestanden haben. Nicht umsonst gewinnt 1967 eine Brosche mit dem Namen „Kosmos“ den Preis für das Juwel des Jahres. Und jedes einzelne Schmuckstück gewinnt Leichtigkeit, Licht und Eleganz.

Wir möchten, dass Sie zu 100% zufrieden sind! Daher begutachten, beschreiben und fotografieren wir alle unsere Schmuckstücke mit größter Sorgfalt.

Bei unseren Bewertungen des antiken Schmucks können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung im Handel sowie unsere Expertise als studierte Kunsthistoriker verlassen. Als Mitglied in verschiedenen Händlerorganisationen sowie der britischen Society of Jewellery Historians haben wir uns hier zu größter Exaktheit verpflichtet. In unseren Beschreibungen weisen wir stets auch auf etwaige Altersspuren und Defekte hin, die wir auch in unseren Fotos nicht verbergen - damit Sie, wenn unser Paket zu Ihnen kommt, keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund doch einmal nicht zufrieden sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf und wir finden umgehend eine gemeinsame Lösung. Unabhängig davon können Sie innerhalb von 30 Tagen jeden Artikel zurückgeben und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis.